WWE 2K14 Review – Hat es sich den Champion Gürtel verdient?

Jedes Jahr ein neues WWE! Daran hat sich auch bis heute nichts geändert. Der

diesjährige WWE-Ableger ist bereits im Handel erhältlich. Doch sind diesmal echte Innovationen zu sehen, oder bekommen Fans hier wieder nur ein Update des Vorgängers? Ihr erfahrt es in unserem Test.

wwe-2k14-banner-600x337

Zwar hatten Wrestling-Fans bisher, trotz der abgenutzten Engine, immer wieder Spaß an der knackigen Wrestling-Simulation, dennoch würde ein frischer Anstrich der Reihe sicher nicht Schaden. Immerhin bekommen die Spieler wieder reichlich neues Spiel-Material zum aussaugen geboten. Mit den unterschiedlichen Einzelspielersträngen wird man eine ganze Weile beschäftigt sein. Der alte Publisher „THQ“ liegt nun leider Vergraben, weshalb der Publisher „2K“ nun die Leitung der Wrestling-Reihe übernimmt. Entwickelt wird das Spiel jedoch weiterhin von dem japanischen Entwicklerstudio „Yuke’s“.

Hau Drauf-Prinzip

Wer die alten Wrestling Games mit Freude gespielt hat, wird sich in WWE 2K14 sofort wie im siebten Himmel fühlen, denn auch im neuesten Teil der Reihe wird geprügelt was die Seile halten. Mit strammen Tritten und festen Schlägen, machen wir unserem Gegenüber müde, bis wir ihn dann mit enormer Kraft ans Ende des Rings schleudern und ihm mit einem gezielten Bodycheck zusetzen. Zu guter Letzt setzen wir unseren finalen Finishing-Move ein, um unserem Widersacher den Rest zu geben. Das hört sich nicht nur an wie die Beschreibung eines TV-Ausschnitts, es fühlt sich im Spiel sogar so an. Die passende Atmosphäre haben die Entwickler aus Japan schon immer gut gemeistert und da ist WWE 2K14 auch keine Ausnahme. Wer auf eine Überarbeitung des Kontersystems gehofft hat, wird jedoch leider enttäuscht, denn es ist weiterhin schlichtweg unmöglich für Anfänger, die Konter rechtzeitig abzuwehren. Wenn man sich aber erstmal eine Weile mit dem Spiel auseinandergesetzt hat, weiß man automatisch wann man die Kontertaste drücken muss. Also an alle Anfänger: Übung macht den Meister!

WWE 3

Wrestlemania feiert Geburtstag

Wrestlemania hat doch tatsächlich schon sein 30. Jubiläum. Dieser Anlass soll natürlich nicht nur Wrestlemania zu Gute kommen, sondern auch den Spielern von WWE 2K14 und genau deshalb gibt es einen passenden Story-Modus für das Jubiläum. Um auf die erfolgreichen 30 Jahre hinwegzublicken, übernehmt ihr in 46 verschiedenen Kämpfen die Rolle von wahren Wrestling-Legenden. Dabei sind wahrhaftige Legenden wie Hulk Hogen, Undertaker und Macho Man Randy Savage, um hier nur einige aufzulisten. Die Kämpfe an sich, spielen sich hierbei exakt gleich ab, wie man es von WWE gewohnt ist. Die ganze Story rundum die erfolgreichen Jahre von Wrestlemania werden von Fotos und Texten erzählt und begleitet. Jedoch bietet WWE 2K14 noch viel mehr und dazu kommen wir jetzt…

Das nenn ich Freiraum

Wen der Ehrgeiz gepackt hat, kann sich nach dem Wrestlemania-Story-Modus direkt in die ganz eigene Wrestlingwelt stürzen. Nach Belieben, könnt ihr euch euren eigenen Wrestler erstellen und es anschließend mit anderen aufnehmen. Wer gut genug ist, kann seinen Charakter zur echten Legende machen und die Wrestling-Szene beherrschen. Um seine Wrestlingwelt individuell zu gestalten, können die Shows angepasst und verändert werden, um die Programme für die Show selbst festzulegen. Ihr entscheidet über euren Karriere Verlauf, egal ob im Ring oder hinter den Kulissen. Um eurem Wrestler noch mehr Stil zu verpassen, dürft ihr sogar eigene Einzugsequenzen, Finishing-Moves usw. selbst kreieren. Diese Individualität sorgt für ein breites Grinsen auf dem Gesicht des Spielers, wenn sein Wrestler mit dem selbst erstellten Auftritt in die Show kommt und am Ende des Kampfes mit dem eigenen Finishing-Move die Augen der Zuschauer glänzen lässt.

WWE 2

Prügeln auf verschiedene Arten

Neben dem typischen Mann-vs-Mann Duell gibt es natürlich noch zahlreiche weitere Spielmodi. Im TLC-Match beispielsweise, dürfen Tische, Leitern und Stühle (TLC = Tables Ladders Chairs) als Hilfsmittel verwendet werden, um dem Gegner einzuheizen. Dies gilt aber selbstverständlich auch für den Gegner, also nicht wundern wenn euch ein wütender Tisch an die Wäsche will. Dann gibt es dann noch den Battle Royal-Modus, indem mindestens 30 Teilnehmer darauf warten verprügelt zu werden. Hierbei dürfen jedoch höchstens sechs Gegner in einem Ring gleichzeitig sein. Neben den beiden beschriebenen Modi gibt es noch einige weitere spaßige Match-Arten.

Nach Pro folgt Contra

Leider ist genau das der Fall, was wir zu Beginn des Tests angedeutet haben. Die Engine wurde leider wieder nicht überarbeitet, was ziemlich Schade ist, da die NextGen-Konsolen quasi schon vor der Tür stehen. Lobenswert ist zwar die Ähnlichkeit der Figuren mit ihrem Original, jedoch kann man durchaus bemängeln, dass die Gesichter einfach nicht auf dem neuesten Stand der Technik sind. Genau wie die Gesichter, sehen auch Animationen, Details und Umgebung einfach matschig aus. Wir würden uns für die nächste Generation wirklich eine saubere Überarbeitung der aktuellen Grafik-Engine wünschen, denn dann haben wir ein nahezu perfektes Wrestling-Spiel. Die schäbige Optik raubt dem Spiel leider die Atmosphäre und lässt einige gut inszenierte Szenen untergehen. Schade!

WWE 1

Fazit – Ein Ring mit Ecken und Kanten!

Fans werden sich im Ring von WWE direkt heimisch fühlen. Es gibt reichlich Material zum Durchspielen und zusätzliche Modi mit individuellen Anpassungsmöglichkeiten. Der Spaßfaktor ist definitiv gegeben. Angesichts der, immer noch nicht überarbeiteten, Grafik-Engine, ist es dann aber eben doch kein perfektes Wrestling-Spiel. Wer jedoch an dem etwas anderen Sport seine Freude hat, sollte sich WWE 2K14 nicht durch die Finger gleiten lassen.

wwe2k14

Teilen
onpost_follow

1 thought on “WWE 2K14 Review – Hat es sich den Champion Gürtel verdient?”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...