Wolfenstein 2: The New Colossus – Würdiger Nachfolger oder eher Kopf ab?

Kennt ihr das? Man ist mit einer Spiele-Reihe groß geworden, dann Jahre später wird diese Reihe fortgesetzt und ihr seid skeptisch, ob das was werden kann? Nun, wie wir jetzt wissen, ist Wolfenstein aus dem Jahre 2014 ein kleines Meisterwerk und die Prequel Geschichte Wolfenstein The Old Blood sogar noch mehr.

Jetzt geht es mit dem offiziellen 2ten Teil der Wolfenstein-Reihe weiter. “Wolfenstein 2: The New Colossus” wurde von Bethesda veröffentlicht und wir haben uns diesen Titel mal genauer angeschaut. Neben einigen Stärken haben wir auch einige Schwächen entdeckt. Was das genau bedeutet, erfahrt ihr in dieser Review.

Man man man, es gibt so einige 90er Helden im Computerspiel-Bereich und darunter sind einige richtige Mother Fukk…er wie zum Beispiel Dude Nukem oder eben die Vernichtungsmaschine himself,
Agent Blaskowitz. Dieser hatte im Vorgänger von “Wolfenstein 2: The New Colossus” versucht, das böse Regime dabei aufzuhalten, die Welt zu erobern. Dies ist ihm ja bekanntlich nicht so ganz gelungen und das sogenannte Regime konnte zum Beispiel die USA erobern. Aber immerhin RIP Totenkopf.

Die Story

“Wolfenstein 2: The New Colossus” spielt direkt nach den Geschehnissen des ersten Teils und man erfährt endlich was nach dem letzten großen Boss Kampf aus Wolfenstein passiert ist. Man muss hier gleich sagen, es empfiehlt sich die Vorgänger gespielt zu haben. Sprich Wolfenstein 2014 und Wolfenstein The Old Blood. Okay, es gibt ein Rückblende-Video, was wohl derzeit ein Trend in Videospielen ist, dennoch könnte nicht alles eindeutig geklärt sein. Aber kommen wir zurück zum Geschehen und der Story. Agent Blaskowitz ist zurück, aber er ist diesmal nicht als der unverwundbare Supersoldat.

Nein, er trägt schwere Wunden mit sich herum. Die Geschehnisse des Vorgängers haben einige Wunden hinterlassen, dies sorgt dafür, dass wir die erste Mission auch sitzend in einem Rollstuhl absolvieren. Denn unsere Basis, das größte Uboot des Regimes, wird angegriffen. Der Angriff wird von der sympathischen Frau Engel, die Wolfenstein Fans ein Begriff sein sollte, geleitet. Diese hat ja bekanntlich mit Blaskowitz, die ein oder andere Rechnung offen.

Wir möchten hier nicht zu viel von der Story preisgeben. Weil diese einfach das Kernelement des Ganzen ist – und in einer Zeit wo behauptet wird, Single Player Kampagnen sind nicht mehr gut oder wichtig. Aber wir können hier sagen, Klappe halten, “Wolfenstein 2” zeigt euch beziehungsweise belehrt euch eines Besseren. Denn die ganze Story der Reihe ist ein kleines Meisterwerk und das ist bei “Wolfenstein 2” nicht anders.

Das Besondere an diesem Teil ist, wir lernen diesmal viel Privates über Blaskowitz kennen. Wir sehen sogar seine Heimat oder gewisse Verwandte. Dies gibt Einblicke, die man so noch nicht kannte. Allerdings gibt es auch Momente wo man sich denkt, wieso musste das jetzt sein oder einfach nur “häää wie jetzt?”. Aber dann kommen wieder Situationen, wo man nur am lachen ist oder dergleichen.
Auch der schwarze Humor, der Sarkasmus ist hier wieder meist perfekt positioniert.

Das Gameplay

Dieses ist wie gewohnt einfach und schnell. Es ist ein Shooter der alten Schule und das lieben wir einfach an der Reihe. “Wolfenstein 2” spielt sich wie die beiden neueren Vorgänger einfach und direkt, bedeutet: Zielen. Schießen. Fertig. Auch die neuen Fähigkeiten sind gut in das Spiel integriert. Es ist möglich seine Waffen leicht zu verbessern und und und. Lediglich das Laufen hat uns nicht so gefallen. Dies wirkte an einigen Stellen doch etwas plump. Die KI der Gegner ist soweit okay, aber nicht das Goldene vom Ei. Es ist immer noch gut möglich, die Gegner auszutricksen und sie dann in Massen abzuschießen. Allerdings muss man hier auch sagen, es gibt einige gelungene Schwierigkeitsgrade. Glaubt uns, besonders die 2 letzten, sind mehr als nur eine Herausforderung. So wird die Spreu vom Weizen getrennt, könnte man sagen.

Man muss außerdem berücksichtigen, dass das Speichersystem hier auch nicht unfair ist und sollte es zudem mal zu einem Tod kommen, muss man meist nicht von vorne anfangen. Ach und das neue Lasergewehr ist ein Traum, aber sonst gibt es nicht viel zum Thema Waffen zu sagen.

Die Grafik

Im Vergleich zum Vorgänger hat sich nichts weiterentwickelt. Die Grafik sieht bekannt gut aus und ist an den meisten Stellen sehr atmosphärisch und passt zum gesamten Konzept des Spiels. Düstere Regime Basen oder Ruinen sind gut in Szene gesetzt.

Dennoch hatten wir es zweimal, dass uns bei größeren Schlachten die Frames eingebrochen sind und es zu kurzen Rucklern kam. Dies ist uns auf der PlayStation Pro passiert. Bethesda sollte sich bei zukünftigen Wolfenstein Spielen mal der Grafik annehmen, aber das Problem kennen wir ja schon von Fallout. Aber natürlich dürfen wir die ganzen Filmsequenzen nicht vergessen, die einfach genial lustig, gut geschrieben und gut in Szene gesetzt sind. Diese sorgen für eine weitere gute Unterhaltung bzw. auch für eine lange. Denn es gibt einige zu bestaunen. Nein, die Atmosphäre in “Wolfenstein 2” ist wie gewohnt top.

Und natürlich der Sound

Ach wie sehr lieben wir es, Agent Blaskowitz mit sich selber sprechen zuhören. Das liegt auch an der wirklich guten deutschen Synchronisation, die der originalen in fast nichts nachsteht. Der Sound von “Wolfenstein 2” ist gekonnt gut. Es rumst und bumst an jeder Ecke. Die Gegner haben ihre komischen Gespräche miteinander, die man sich auch mal anhört, bevor man sie von ihrem Leben erlöst. Und wie gesagt, es rumst und bumst an jeder Ecke. Nein, hier kann man sagen, es passt alles auch die Musik, die aber hin und wieder zu laut rüber kam. Das kann man aber in den Optionen ohne Probleme beheben und dann passt alles wieder.

Fazit:

Uns konnte “Wolfenstein 2: The New Colossus” zu fast 100% überzeugen und ist ein würdiger Nachfolger. Bekanntlich ist es öfters so, dass direkte Nachfolger nicht immer überzeugen können, hier ist es anders und wir können sagen, das Spiel lohnt sich. Die tollen Filmsequenzen, die tollen ausgearbeiteten Charaktere (außer eine), die Geschichte um Blaskowitz, die hier größer ist denn je, sind alles Punkte, die zweifellos passen.

Nach über 15 Stunden wird man nicht müde und genießt das Ganze. Es gibt viele Sachen, die man in der Welt finden kann, die wiederum Sachen freischalten und auch für einen gewissen Wiederspielwert sorgen. Dennoch würden wir uns einen kleinen technischen Fortschritt wünschen und dass endlich mal jemand die Eier in die Hand nimmt und die finanziellen Möglichkeiten hat, das Thema Symbolik in Videospielen anzugehen.

Die Mission: Befreien Sie Amerika vom Regime
Machen Sie sich gefasst auf einen nervenzerfetzenden Kampf auf amerikanischem Boden gegen die Kriegsmaschinerie des Regimes. Schlüpfen Sie in die Rolle von B.J. Blazkowicz, beschützen Sie Freunde und Familie, schmieden Sie neue Bündnisse und stellen Sie sich den Dämonen Ihrer schweren Vergangenheit. Vereinen Sie Widerstandszellen, um das Regime zu stürzen.

Die Menschen: Vereinen Sie den Widerstand
Unvergessliche Charaktere erwecken die Welt von Wolfenstein II: The New Colossus zum Leben und verleihen der Spielreihe einen ganz eigenen Charme und Persönlichkeit. Treffen Sie auf alte Freunde und Freiheitskämpfer um den finsteren Plänen von Frau Engel und ihren Soldaten ein Ende zu setzen.

Das Arsenal: Nutzen Sie vernichtende Waffen
Mit dem Laserkraftwerk, einer vielseitigen Hochleistungs-Laserwaffe, können Sie Ihre Gegner im Nu zu Asche verwandeln. Das Dieselkraftwerk hingegen, ein gasbetriebener Schnellfeuer-Granatwerfer, kann ganze Gegnergruppen effizient ausdünnen. Nicht direkt genug? Mit einer Vielzahl an fortschrittlichen Pistolen, Schnellfeuerwaffen und Beilen können Sie im Nahkampf dem Gegner direkt ins Auge blicken.

Der Plan: Erledigen Sie alle Regimesoldaten
Was gibt es Schöneres? Entfesseln Sie Ihren inneren Kriegshelden und vernichten Sie Regimesoldaten auf ganz neue und spektakuläre Art und Weise. Machen Sie die futuristischen Waffen scharf und entdecken Sie B.J.s neue Fähigkeiten im Kampf um die Freiheit Amerikas.

Wolfenstein II: The New Colossus ist der mit Spannung erwartete Nachfolger von Wolfenstein: The New Order, entwickelt vom preisgekrönten Studio MachineGames. Wolfenstein II: The New Colossus führt den Spieler in das vom Regime kontrollierte Amerika, um die mutigsten Anführer des zerschlagenen Widerstands zu vereinen und sich gemeinsam dem Regime entgegenzustellen. Kämpfen Sie an ikonischen amerikanischen Schauplätzen, rüsten Sie sich mit einem Arsenal schlagkräftiger Waffen aus und entfesseln Sie neuartige Fähigkeiten in diesem actiongeladenen Egoshooter mit Horden von Regimesoldaten auf.

Teilen
onpost_follow

3 thoughts on “Wolfenstein 2: The New Colossus – Würdiger Nachfolger oder eher Kopf ab?”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...