Uncharted: The Lost Legacy – Erweiterung wird weitläufiger

Es gibt Neuigkeiten zur Standalone Erweiterung „Uncharted: The Lost Legacy“. Laut den Verantwortlichen wird die neue Geschichte spürbar mehr in die Weite gehen als „Uncharted 4: A Thief’s End“. Jedoch ist das nicht dauerhaft der Fall.

Die im Rahmen der PlayStation Experience 2016 vorgestellte Erweiterung soll sich unter anderem durch eine offene Spielerfahrung auszeichnen, die man mit einem kompakten Gameplay kombiniert. Allerdings soll der Kontrast zwischen einem ländlichen und urbanen Setting klar zu erkennen sein. Entsprechend wird „Uncharted: The Lost Legacy“ nicht permanent weitläufiger sein. Zudem dürfen sich die Spieler über einen indischen Templer als einen von mehreren Schauplätzen freuen. Mit diesen Themen könne man wunderbar experimentieren, so die Entwickler.

Im PS4Info-Interview: Gaimx plaudert aus dem Nähkästchen!

„Uncharted: The Lost Legacy“ war ursprünglich als einfacher DLC geplant, wurde jedoch immer umfangreich und stellt nun eine Standalone Erweiterung dar. Einen genauen Termin für die Veröffentlichung gibt es aktuell leider nicht. Doch dafür vermittelt ein rund 8 Minuten langes Gameplay bereits einige interessante Einblicke in das kommende Abenteuer, im dem sich Chloe Frazer auf die Suche nach ein sagenumwobenes und wertvolles indisches Artefakt macht.

 



2 thoughts on “Uncharted: The Lost Legacy – Erweiterung wird weitläufiger”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...