Torment: Tides of Numenera – Kuriose Fakten veröffentlicht

Nach dem Release von Torment: Tides of Numenera hat Publisher Techland jetzt einige kuriose Fakten rund um das Rollenspiel veröffentlicht.

Torment: Tides of Numenera

So lässt sich das 1.200.000 Wort starke RPG durchspielen ohne einen einzigen Feind töten zu müssen oder kann in den ersten fünf Minuten durch die entsprechenden Entscheidungen beendet werden. Zudem zwingt der Tod des eigenen Charakters den Spieler oft nicht zu laden, sondern eröffnet oft neue Möglichkeiten und Wege, den Titel zu spielen.

Entwickelt von den Schöpfern des Kult-Klassikers Planescape: Torment, einem der renommiertesten und intensivsten CRPGs der Spielegeschichte, erforscht das science-fantasy RPG ähnliche, tiefgründige und persönliche Themen wie Verlassenheit, Vergänglichkeit und das Vermächtnis eines jeden Einzelnen. Torment: Tides of Numenera spielt auf der Erde, eine Milliarde Jahre in der Zukunft. Das reichhaltige und vielfältige Setting Numenera stammt aus der Feder der Pen-&-Paper-Koryphäe Monte Cook. Jeder Spieldurchgang ist dank einer Spieleerfahrung voller komplexer Wahlmöglichkeiten und Konsequenzen mit Tausenden von bedeutsamen Entscheidungen einzigartig.

Mehr Informationen zum Spiel Torment: Tides of Numenera sowie den diversen Editionen unter http://tormentgame.com/.

 

Torment: Tides of Numenera – Kuriose Fakten veröffentlicht

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...