Titanfall 2 – PlayStation 4 Version wird nicht benachteiligt

Die Entwickler von Respawn Entertainment haben in einem aktuell Interview erneut über ihr momentanes Projekt gesprochen. So haben sie versichert, dass die Xbox One nicht als Lead-Plattform betrachtet wird.

titanfall_2_Screen

Da der erste Ableger der Reihe exklusiv für die Microsoft-Plattformen auf den Markt kam, befürchten einige Spieler, dass die Xbox One beim kommenden Projekt eine bevorzugte Rolle besitzen könnte. In einem Interview mit DualShockers versicherte Art Director Joel Emslie, dass die besagte Konsole keineswegs als Lead-Plattform betrachtet wird. Die PlayStation 4 würde nicht benachteiligt werden. Alles befinde sich parallel in der Entwicklung.

Wie sein Vorgänger wird sich auch „Titanfall 2“ durch eine schnelle Action auszeichnen. Vor allem in derartigen Fällen ist eine gute technische Grundlage zwingend notwendig. Und aus diesem Grund hat man außerdem ein weiteres Mal versichert, dass „Titanfall 2“ auf allen Plattformen 60 Frames bieten wird. Welche Auflösung man letztendlich anbieten kann, sei aktuell aber noch unklar.

„Ja. Wir streben das an. Das ist ein großes, großes Ziel in unseren Köpfen. Wir fühlen, dass Titanfall am besten in 60 Bildern pro Sekunde läuft.“

„Titanfall 2“ wird voraussichtlich am 28. Oktober 2016 für PC, Xbox One und PlayStation 4 erscheinen und vor allem eine starke Konkurrenz für „Call of Duty:Infinite Warfare“ darstellen. Einen zum Thema passenden Sonderartikel könnt ihr hier finden.

 

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...