THQ – Unternehmen wird zerschlagen und Marken einzeln verkauft

Was sich bereits über mehrere Monate andeutete wurde vor einigen Wochen Gewissheit. Der Publisher THQ ist pleite und die Zukunft des Unternehmens und der Marken steht offen. Jetzt wurde bekannt, dass das Unternehmen rund um Präsident Jason Rubin nicht an die Clearlake Capital Group verkauft wird. Wie ein US-Gericht entschied werden Marken und Assets des Publishers nun einzeln verkauft. THQ Banner

Die Übernahme durch die Clearlake Capital Group scheiterte vorallem daran, dass WWE und weitere große Gläubiger befürchteten, eine komplette Übernahme konnte die Schulden nicht abdecken. Der Einzelverkauft der Marken wurde durch das zuständige Gericht beschlossen. Damit stehen alle großen Reihen wie Darksiders, Saints Row, Metro oder auch South Park zum Verkauf.

Zuletzt deutete Ubisoft immer wieder an, dass man Interesse an THQ hätte. Es wäre aber durchaus möglich, dass Marken an unterschiedliche Publisher gehen. Als weitere Interessenten gelten EA und Warner Bros.

Teilen
onpost_follow

2 thoughts on “THQ – Unternehmen wird zerschlagen und Marken einzeln verkauft”

  1. Das EA da zu greift war klar. Activision hätte ich auch gedacht.
    Das was am schlimmsten ist, jetzt wird aus der Portionierung von Metro 2033 auf Ps3 wohl wirklich nix. Leider!

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...