The Elder Scrolls 5: Skyrim – Bethesda behält witzige Bugs im Spiel.

Bethesda, Entwickler der Elder Scrolls-Reihe, hat sich ganz bewusst für ein Einzelspielererlebnis entschieden. Todd Howard, der Executive Producer von Bethesda, erklärt in einem Interview jetzt, warum das der Fall ist: “Ich mag Singleplayer-Rollenspiele mehr. Ich bin nicht wirklich dieser MMO-Typ. Es fühlt sich besser an, wenn ich der Held bin und das Spiel für mich gemacht ist. Unser Publikum ist groß genug, sodass wir nichts an unserem Konzept ändern müssen. Wir können einfach unser Ding machen.” Wir versuchen natürlich, die meisten ausfindig zu machen und zu beseitigen. Wenn der Bug einen Entertainment-Faktor besitzt und das Spiel weder zum Absturz bringt noch aus der Balancing-Bahn wirft, lassen wir ihn drin.”

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...