Starlight Inception – Update Infos

Weltraumspiele erleben, nach jahrelanger Abstinenz, endlich eine Art Come Back . Große Namen wie Chris Roberts (Star Citizen) und David Braben (Elite: Dangerous) aber auch kleine Indie-Teams wie die escape hatch studios, mit  Starlight Inception, entwickeln Weltraumspiele im Stile der Klassiker.

Starlight Inception hatte allerdings in der Release-Fassung mit ein paar Unfeinheiten zu kämpfen, die jetzt aber mit einem umfangreichen Patch, für die PS Vita, behoben wurden. Schauen uns also mal an was sich geändert hat.

Grafik:

Starlight Inception2
Das zerstörte Chicago ist nun endlich wieder neblig.

Vor dem Update kam es immer wieder zu Aussetzer bei der Nebelerzeugung. Diese Probleme wurden nun behoben und der Nebel wabert nun wieder über das zerstörte Chicago.

Ein weiterer Kritikpunkt der Starlight Inception-Community war das viel zu überladende HUD. Das hat nun eine angenehme Größe und nimmt nicht mehr den halben Bildschirm ein. Die Anzeigen in der Cockpit-Perspektive sind nun näher heran gezoomt wodurch man sie jetzt besser lesen kann.

Wer Cockpit sagt muss auch Raumschiff sagen. Die Raumschiffe sind jetzt besser zu sehen, haben mehr Details und noch schärfere Texturen.

Atmosphäre:

Um die Ressourcen der PS Vita zu schonen, verringerten die Entwickler die NPCs an Bord unseres Mutterschiffs auf ein Minimum, was die USF Midway allerdings zu einem Geisterschiff machte. Nach dem Update tummeln sich nun deutlich mehr Figuren auf der USF Midway, wodurch sich das Raumschiff nun weniger steril anfühlt.

Starlight Inception5
Die Brücke der USF MIdway.

Ein weiterer Mängel waren die harkligen Animationen in den Zwischensequenzen. Weshalb die Jungs und Mädels bei escape hatch entertainment alle Filmsequenzen komplett überarbeitet haben.

Technik:

Ein Bug sorgte dafür, das die AI strohdumm wurde, was die Kämpfe viel zu einfach machte. Dieser Fehler wurde jetzt gefixt, wodurch das Spiel nun endlich herausfordernder wird.

Außerdem wurde die Framerate nach oben geschraubt.

Multiplayer:

Ein Multiplayer-Spiel zu finden war Anfangs eine Qual da zu viele Optionen für verschiedene Räume verfügbar waren, weshalb man selten ein passendes Match fand. Das wurde durch die neue “Quick Match”-Funktion gelöst.

Man kann nun sein eigenes Raumschiff individuell färben, was übrigens auch im Singleplayer geht.

Fazit:

Escape Hatch Entertainment haben mit dem Patch 1.01 gezeigt, dass die Entwickler ihr Spiel und die Community lieben. Einen Community Service wie im Falle von Starlight Inception wünscht sich ein jeder Spieler, die Entwickler haben an genau den richtigen Stellen angepackt und machen Starlight Inception so zu einem noch besseren Spiel.

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...