Starhawk – Review

Aua soeben ist mir ein Tonnen schwerer Bunker auf dem Kopf gefallen, also auf den Respawn warten, ab in die Abwurfkapsel und wieder in den Kampf. Was? Wie? Wovon redest du da?

Von nichts anderem als dem neuen Sony Exklusiv Titel Starhawk!

Starhawk der Nachfolger von Warhawk und besitzt, neben dem Multiplayer als Kern des Spiels im Vergleich zum Vorgänger auch einen Einzelspieler Der Mehrspieler hebt sich an vielen Stellen von seiner Konkurrenz ab und gilt aus unserer Sicht daher als ein fast perfektes Spiel.

Starhawk

Starhawk ist, wie gesagt, nicht nur ein Online Spiel (dazu später mehr), nein es bietet eine wie wir finden gute Singleplayer Kampagne. Die Story erinnerte anfangs etwas an die alte 80er 90er Serie Galaxy Rangers, denn es ist alles im Still von Zukunft Cowboys angesiedelt.  Unsere Haupt Figur soll montierte Menschen die sich Scavs nennen daran hindern blaue Energie Kraftwerke zu Sabotieren. Denn diese Blaue Energie ist im Spiel das, was bei uns heute das Öl ist. Nebenbei ergeben sich noch einige Richtungswechsel im Spiel, aber wir wollen an dieser Stelle nicht zu viel spoilern. Für ein Spiel, dessen Stärken eindeutig im Multiplayer liegen, weiß der Einzelspieler durchaus zu gefallen und ist es wert, neben dem Mehrspieler absolviert zu werden.

Doch wir wollen uns nicht allzu lange mit dem wirklich eher nebensächlichem Singleplayer aufhalten und kommen direkt zum Herzstück des Spiels, dem Multiplayer.

Sony hat es hinbekommen einen erstklassigen Multiplayer abzuliefern, der sich frisch und im Vergleich zur Konkurrenz deutlich innovativer spielt.

Die altbekannten Modi wie Capture the Flag, Team Deathmatch, Deathmatch, Eroberung sind mit dabei, außerdem ein gut gemachter Coop Modus wo man sich mit Freunden gegen die bösen aber meistens auch cleveren KI-Gegner zur Wehr setzten kann.

Starhawk

Das  Multiplayermenü  ist  übersichtlich und umfangreich. So kann man eigene Spielserver zu Verfügung stellen, diesen Namen usw. geben. Ein gut gemachtes Clan System bietet einige Möglichkeiten, den Charakter kann man ebenfalls anpassen, sowie besondere Fähigkeiten nutzen, welche man aber noch wie einige andere Punkte erst mal freischalten muss. Wir sind sehr positiv überrascht wie gut alles insgesamt harmoniert, man findet alles sofort und es ist einfach benutzerfreundlich eingerichtet.

So nun in die Schlacht, die Karten gibt es in verschiedenen Größen, die von kleinen Karten bis zu großen Schlachtfeldern reichen.

Besonders die großen Karten machen viel Spaß, denn wenn sich bis zu 32 Spieler auf einer Karte Tummel geht schon einiges ab.

Starhawk ist aber nicht nur Mann gegen Mann, nein es gibt auch noch ein besonders gut und simpel gemachtes Basen-Bau-System. Das ist sehr gut umgesetzt, sowohl bei der Steuerung, als auch von der Idee und vom Balancing selber.

Starhawk

So kann man wenn man ausreichend Blaue Energie gesammelt hat (was man durch Terminierung des Feindes oder durch einfaches aufhalten in seiner Base bekommt) schöne Gegenstände bauen, wie zum Beispiel einen Bunker der einen mit Waffen versorgt, oder man baut sich Panzer, kleine Fahrzeuge, auch einen Kampf-Mec der hauptsächlich als Kampfflieger dient. Wenn man zum ersten Mal den Multiplayer betritt kann es schon sein, dass es einem etwas chaotisch vorkommen kann, daher raten wir dazu, zunächst klein anzufangen mit einen Match 12 gegen 12. Eine Runde von Beginn an zu starten und nicht während sie schon einige Zeit läuft kann ebenfalls helfen, die ersten Minuten erfolgreich zu überstehen und die Spielmechanik zu verstehen. Insgesamt wird man schnell zurecht kommen,  so ging es uns während der Testphase, da alles wie erwähnt übersichtlich und die Steuerung einfach nur gut ist.

Die Grafik des Spiels ist ein weiterer positiver Punkt sie ist optimal für das Spiel ausgelegt,  so gibt es schöne Weltraumkarten, Wüstenkarten, aber auch Ödlandkarten.  Mit der Performance hatten wir niemals Probleme und das Spiel lief so rund, wie man es von PS3 Exklusivtiteln gewohnt ist.

Der Sound ist ebenfalls gut gelungen, es kracht an allen Ecken, besonders der Einstieg in ein Spiel mit der Abwurfkapsel lässt es direkt krachen.

Wie schon erwähnt muss man an dieser Stell nochmal das Gameplay loben was bei einen doch recht großen Umfang (Basenoption usw.) einfach gut von der Hand geht. Selbst in der Hektik der Gefechte verliert man nie den Überblick

Starhawk liefert das, was man sich von allen Shooter wünscht! Innovation!

Wir sind absolut positiv überrascht von Starhawk und seinem Umfang. Sony hat hier einfach einen erstklassigen Titel produziert. Der Singleplayer führt den Spieler gut an den Titel heran und macht Spaß. Der Multiplayer und dessen Umfang konnten uns dann endgültig überzeugen, eventuell hätte man hier und da noch einen letzten kleinen Feinschliff machen können, dennoch überzeugt der Titel auf ganzer Linie aber ok.

Starhawk bietet eines der besten Multiplayererlebnisse die es besonders im Bereich der Shooter auf der Playstation 3 gibt. Wir können Starhawk für Fans und für Spieler auf der PS3 nur empfehlen.

Teilen
onpost_follow

1 thought on “Starhawk – Review”

  1. so toll ist das spiel eigentlich garnicht, es ist im endeffekt mehr flop als top, ja schon neue alte spielelemente. dennoch nicht so der kracher eher ganz ok nur

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...