Star Wars – Visceral Games Projekt ist kein Uncharted-Verschnitt

Auch in den kommenden Jahren dürfen sich die Spieler über eine breite Palette an Star Wars Videospielen freuen. Wie nun bekannt wurde, wird das für 2018 angesetzte Spiel definitiv kein billiger Uncharted-Verschnitt, der im Kult-Universum angesiedelt ist.

Amy Hennig, die einen entscheidenden Einfluss auf die „Uncharted“-Reihe ausgeübt hat, entwickelt aktuell mit Visceral Games ein brandneues „Star Wars“-Spiel. Da der Release voraussichtlich erst 2018 stattfinden wird, sind im Moment kaum brauchbare Details bekannt. Folglich wird viel spekuliert. In einem Interview hat Hennig klargestellt, dass es sich bei dem Projekt nicht um ein „Star Wars Uncharted“ handeln wird. Zwar werden die Spieler gewisse Ähnlichkeiten finden, alles in allem ist das „Star Wars“-Spiel aber etwas gänzlich eigenständiges.

Passend zum Thema: Visceral Games spendiert neue Details zum aktuellen Projekt!

Wir spekulieren, dass es sich hierbei um das verschollene „Star Wars 1313“ handelt, das sicherlich mit einem anderen Namen und einigen Abwandlungen erscheinen wird. Einen Sonderartikel zur Geschichte des Titels haben wir hier für euch vorbereitet.

 



 

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...