Star Wars Battlefront 2 – Weiteres Statement zum Pay-2-Win-Vorwurf

Vor allem nach der Beta von “Star Wars Battlefront 2” wurden zahlreiche Pay-2-Win-Vorwürfe in den Raum geworfen, die auf den Lootboxen und Mikrotransaktionen beruhen. Nun haben sich die Verantwortlichen erneut zu Wort gemeldet.

Star Wars Battlefront 2

In einem aktuellen Interview hat Chris Matthews von EA Motive erklärt, dass DICE alles unternimmt, damit der Titel ausbalanciert ist. Er sieht jedoch ein, dass man Begriffen wie Pay-2-Win schwer ausweichen kann. Immerhin sei man sehr bemüht sicherzustellen, dass die Star Cards und ihr Einsatz mehr Optionen im Kampf geben. Nichtsdestotrotz stehe das Balancing im Vordergrund und man habe die Beta genutzt, um diesbezüglich wertvolles Feedback sammeln zu können.

“Star Wars Battlefront 2” erscheint am 17. November 2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Neben einem Multiplayer gibt es dieses Mal auch eine Kampagne. In dieser schlüpft man in die Rolle von Iden Versio, der Anführerin des Inferno Squads, einer imperialen Spezialeinheit, die sowohl am Boden als auch im Weltraum aktiv ist. Es soll um Rache, Verrat sowie Erlösung gehen und einen Zeitraum von 30 Jahre umspannen. Auf den Konsolen gibt es zudem einen Splitscreen-Modus für zwei Spieler. Dieser scheint aber eher dem Multiplayer zu ähneln.

Wusstest du schon? PlayStationInfo gibt es auch als kostenlose App für Android!

Im Multiplayer kämpfen bis zu 40 Spieler in riesigen Schlachten an Schauplätzen aus allen drei Epochen. Es gibt zahlreiche Fahrzeuge, Raumschiffe und auch unzählige legendäre Charaktere. Die ebenfalls vorhandenen Raumschlachten sind für bis zu 24 Spieler ausgelegt. Wenn man “Star Wars Battlefront 2” vorbestellt, bekommt man als Vorbesteller-Bonus allerhand nützliche Dinge für den Multiplayer.

 

 

Teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × 1 =

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.