Star Wars Battlefront 2 – Sony kommentiert den VR-Support

Nach einigen Andeutungen gab es im offiziellen PlayStation Newsletter zuletzt einen weiteren Hinweis darauf, dass das kommende „Star Wars Battlefront 2“ einen Support der PlayStation VR bieten wird. Inzwischen hat sich Sony diesbezüglich zu Wort gemeldet.

Star Wars Battlefront 2

In einem Statement der Japaner heißt es, dass es sich um einen Fehler handle. Bislang sei nämlich keine entsprechende Unterstützung von offizieller Seite angekündigt worden. Nichtsdestotrotz gilt die Angelegenheit als äußerst wahrscheinlich. Schon vor der Ankündigung hat EA-Managerin Jade Raymond vom entsprechenden VR-Support gesprochen. Und auch der Tech Director bei Criterion Games sorgte mit einem Tweet für einige Spekulationen. Im Zuge der E3 folgen aber sicherlich handfeste Details.

Laut offiziellen Angaben erscheint „Star Wars Battlefront 2“ am 17. November 2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Neben einem Multiplayer gibt es  dieses Mal auch eine Kampagne. In dieser schlüpft man in die Rolle von Iden Versio, der Anführerin des Inferno Squads, einer imperialen Spezialeinheit, die sowohl am Boden als auch im Weltraum aktiv ist. Es soll um Rache, Verrat sowie Erlösung und einen Zeitraum von 30 Jahre umspannen. Auf den Konsolen gibt es zudem einen Splitscreen-Modus für zwei Spieler. Dieser scheint aber eher dem Multiplayer zu ähneln.

Im Multiplayer kämpfen bis zu 40 Spieler in riesigen Schlachten an Schauplätzen aus allen drei Epochen. Es gibt zahlreiche Fahrzeuge, Raumschiffe und auch unzählige legendäre Charaktere. Die ebenfalls vorhandenen Raumschlachten sind für bis zu 24 Spieler ausgelegt. Wer zum Beispiel das „Star Wars Battlefront 2“ vorbestellt, bekommt als Vorbesteller-Bonus allerhand nützliche Dinge für den Multiplayer.

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...