Spider-Man – Trotz PlayStation 4 Pro keine 60 FPS möglich

Eigentlich soll die PlayStation 4 Pro mehr technische Möglichkeit als das Standardmodell bringen, was oft auch funktioniert. Im Fall von „Spider-Man“ ist die PlayStation 4 Pro jedoch nicht in der Lage, den Titel mit 60 FPS darzustellen.

Spider-Man

Wie Insomniac Games auf Nachfrage bestätigt hat, wird „Spider-Man“ auf der PlayStation 4 Pro nur 30 Bilder pro Sekunde unterstützen. Eine höhere Bildwiederholrate sei nicht möglich. Zudem gibt es eine Auflösung von nicht nativen 4K. Die Entwickler haben im Zuge dieser Bekanntmachung nochmals bekräftigt, dass sie das optimale Spielerlebnis liefern möchten und das sowohl auf der PlayStation 4 als auch auf der PlayStation 4 Pro. „Spider-Man“ soll irgendwann in der ersten Jahreshälfte 2018 in den Handel gelangen.

Passend zum Thema: Xbox One X – Kann die PlayStation 4 Pro einpacken?

Dank mehrerer technischen Verbesserungen ermöglicht die PlayStation 4 Pro unter anderem eine bessere Auflösung sowie Detailgrad. So ist stellenweise eine 4K-Auflösung möglich. Hinzu gesellen sich je nach Spiel höhere FPS-Werte und verbesserte Lichteffekte sowie Farbdarstellungen. Die neue Konsole aus dem Hause Sony ist seit dem 10. November offiziell im Handel erhältlich. Zuletzt konnten sich die Besitzer über den sogenannten Boost Modus freuen. Sobald man ihn über die Einstellungen aktiviert hat, läuft die Konsole mit einer höheren CPU und GPU Geschwindigkeit. Dadurch fallen Ladezeiten kürzer aus und gegebenenfalls kann man die Bildwiederholrate erhöhen.

 

Teilen
onpost_follow

3 thoughts on “Spider-Man – Trotz PlayStation 4 Pro keine 60 FPS möglich”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...