Sony reicht Klage gegen Kevin Butler und Bridgestone ein

Kevin Butler ist zumindest in den USA eine der bekanntesten Werbefiguren für die Playstation. In zahlreichen Spots stellt er auf lustige Art und Weise eines der neusten Produkte vor und hat damit bereits Kultstatus erreicht. Nachdem es in den letzten Monaten eher ruhiger um Jerry Lambert, so ist sein richtiger Name, geworden ist, tauchte er zuletzt in einem neuen Spot auf. Der warb allerdings nicht für ein neues Produkt der Playstation, sondern für Bridgestone und indirekt auch für die Nintendo Wii.

Deshalb hat Sony bereits Mitte September Klage gegen ihren “Vice President of Enough is Enough” eingereicht. Grund sei Markenrechtsverletzung durch Butler und Bridgestone. Der Reifenhersteller reagierte prompt und entfernte Lambert aus dem Werbespot. Dennoch zog Sony nicht zurück und am 12. Oktober kommt es zur ersten Verhandlung.

Ob Sony und Kevin Butler in Zukunft noch weitere Spots zusammen drehen werden ist nun natürlich fraglich. Ebenso weitere Auftritte für Sony, beispielsweise auf E3 Pressekonferenzen.

Teilen
onpost_follow

1 thought on “Sony reicht Klage gegen Kevin Butler und Bridgestone ein”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...