Rocket League – Spielerzahl erhöht sich weiter

Entwickler Psyonix hat stolz verkündet, dass die Spielerzahl von “Rocket League” weiter gestiegen ist. Inzwischen hat man 34 Millionen erreicht. Zudem verschärft man die Regeln, um ein sauberes Online-Erlebnis zu gewährleisten.

Rocket League

Erst Anfang Juli haben darüber berichtet, dass jeden Tag mehr als 1,6 Millionen Personen das Spiel nutzen. Vor einigen Wochen war das ein eindeutiges Zeichen dafür, dass “Rocket League” weiterhin gut bei den Spielern ankommt. Dieser Trend setzt sich weiter fort, wie Psyonix mit einer neuen Zahl verdeutlicht. Demnach soll der Titel mittlerweile eine Spielerzahl von 34 Millionen erreicht haben, was allerdings nicht mit verkauften Exemplaren gleichzusetzen sei.

Damit jeder seinen Spaß mit “Rocket League” hat, verschärft man zudem das Strafen-System. Gibt man beispielsweise zu viele rassistische Äußerungen von sich, wird man für einen bestimmten oder auch dauerhaft gesperrt. Dabei kommt ein automatisiertes System zum Einsatz, dass sich auf voreingestellte Zahlen stützt. Sobald die besagten Äußerungen die entsprechenden Werte überschreiten, erfolgt die Bestrafung.

Jederzeit und überall: PS4Info gibt es als kostenlose App für Android!

“Rocket League” ist ein Spiel, dessen Prinzip stark an Autoball erinnert, jedoch deutlich actionreicher ausfällt. Der abgedrehte Titel ist bereits seit dem 7. Juli 2015 unter anderem für die PlayStation 4 erhältlich. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich mittels Cross-Play zusammen mit PC-Spielern ins Geschehen zu stürzen.

 

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...