Red Dead Redemption 2 – Verschiebung nur wegen Sony?

Ursprünglich war der Release von „Red Dead Redemption 2“ für Herbst 2017 angekündigt, wurde jüngst aber auf 2018 verschoben. Aktuellen Gerüchten zufolge sei Sony daran Schuld, weil man sich gegen eine Cross-Play-Funktion ausspricht.

Red Dead Redemption 2

Erst vor wenigen Wochen haben wir über eine mögliche Cross-Play-Funktion in „Red Dead Redemption 2“ berichtet. Ein neues Gerücht rückt dieses Thema erneut in den Mittelpunkt und stellt sogar eine Verbindung zur Releaseverschiebung her. Die zusätzlich gewonnene Zeit möchte Rockstar Games nämlich für Verhandlungen mit Sony nutzen, um die besagte Funktion letztendlich doch umsetzen zu können. Ob das tatsächlich der Fall ist, ist fraglich. Vor allem weil es keine wirkliche Quelle für diese Behauptung gibt. Von offizieller Seite begründet man den Schritt der Verschiebung damit, dass man etwas mehr Zeit benötigt, um das bestmögliche Ergebnis abliefern zu können.

Trotz offizieller Enthüllung weiß man kaum etwas über „Red Dead Redemption 2“. Unmittelbar nach der Veröffentlichung des ersten Trailers hat Sony stolz bekannt gegeben, dass ausgewählte Online-Inhalte zuerst für die PlayStation 4 erscheinen werden. Um welche Inhalte es sich im Detail handelt, wurde jedoch auch hier nicht verraten. Daher lässt sich bisher nur spekulieren, was in dieser Hinsicht auf uns zu kommen wird.

Wann genau das langersehnte Videospiel auf den Markt kommt, ist im Moment noch unklar. Von Seiten der Entwickler heißt es lediglich, dass „Red Dead Redemption 2“ im Frühjahr 2018 für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen wird. Allerdings kann man den Titel bereits auf Amazon vorbestellen. Weitere Details findet ihr im passenden Artikel.

 

Teilen
onpost_follow

5 thoughts on “Red Dead Redemption 2 – Verschiebung nur wegen Sony?”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...