Rebellion – Singleplayerspiele werden weiter existieren

Die Schlagzeilen in den vergangenen Wochen haben mitunter auch immer wieder geschrien, dass die Singleplayerspiele dem Untergang geweiht sein könnten. Rebellion – Chef Jason Kingsley jedoch ist sich sicher, dass Singleplayererfahrungen nicht von der Bildfläche so einfach verschwinden werden.

God of War

Die Schließung von Visceral Games, welche an einem Singleplayer – Actionspiel zu “Star Wars” gearbeitet haben, ließ die Gerüchteküche brodeln. Singleplayerspiele seien dem Untergang geweiht, so hieß es teilweise, weil ihre Entwicklung immer teurer werde und sich wenig Gewinne damit generieren lassen würden. Wenn man einmal von den großen AAA – Titeln absieht, sei in dieser Hinsicht nicht mehr allzu viel zu erwarten. Diese Ansicht teilt der Rebellion CEO Jason Kingsley allerdings nicht. Im Gespräch mit Metro GameCentral gab er zu verstehen, dass Singleplayerspiele keineswegs tot seien und sie auch nicht kurz vor ihrem Ende stehen.

Er sieht die Sache eher anders. Multiplayertitel sind aktuell mehr gefragt und drängen somit die Einzelspielertitel in den Hintergrund. Das muss allerdings nicht so bleiben, meint er. „Ich denke, es gibt einige Veränderungen in der Führungsetage der Branche und ich denke wir alle – Gamer und Branchenvertreter – müssen sehen, in welche Richtung es geht. Und wir müssen Feedback anbieten. Ich habe kaum Bedenken, dass die Lootbox-Sache von unserem Kernpublikum wahrgenommen wird. Viele Leute mögen sie, viele Leute geben vor sie nicht zu mögen […] was die Leute sagen und was sie machen, sind oft zwei ganz unterschiedliche Dinge.“

Rebellion selbst wolle im Übrigen nicht darauf verzichten, den Spielern Geschichten zu erzählen. Allerdings hat man auch Multiplayerelemente mit an Bord. „Wir wollen die Leute mit unseren Spielen Abenteuer erleben lassen und sie Spaß haben lassen. Singleplayer ist nicht tot. Ich denke, die Leute versuchen nur verzweifelt herauszufinden, wie sie mehr Geld von den Leuten bekommen können, die ihnen gerne mehr Geld geben möchten. Und ich denke, das dominiert in den News derzeit ein wenig, aber ich bin mir absolut sicher, dass die Leute den Singleplayer-Markt nicht einfach vergessen.“

Blickt man auf die Videospiele, welche sehr stark einzelspielerlastig sind, dann finden sich darunter einige große Toptitel. “Horizon Zero Dawn” , “Until Dawn”, “The Last of Us” und “Resident Evil 7” lassen grüßen. Und auch für die Zukunft sieht es sehr gut aus. Alleine Sony wird mit “The Last of Us 2”, “Detroit Become Human” und “God of War” einiges bieten.

Teilen
onpost_follow

1 thought on “Rebellion – Singleplayerspiele werden weiter existieren”

  1. Ich denke gerade Horizon Zero Dawn hat und Uncharted um mal 2 Beispiele zu nennen sind extrem gute Single-player games. Mag sein das sie vielleicht auf dem PC und Xbox deutlich weniger werden was ich schade finde da ich auch sehr gerne auf dem PC zocke. Sollte es so kommen bleibt mir halt die Playstation die ich echt zu schätzen gelernt habe dank Horizon Zero Dawn und Beyond two Souls und einigen anderen Games.

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...