Playstation 4: Next-Gen-Chip Kal-El gibt Ausblick auf mögliche Grafikpower

In Sony´s kommender Konsolengeneration, die wir aus Mangel an offiziellen Informationen auf den Namen Playstation 4 (relativ sicher der echte Name) getauft haben, wird es einen erheblichen technischen Sprung geben. Hinweise darauf liefert der neue Grafik-Chip Kal-El aus dem Hause nVidia. Dabei handelt es sich um einen mobilen Grafik-Prozessor, die Leistungen der PS4 dürften deshalb locker noch darüber liegen.

Und das macht Hoffnung, denn immerhin hat der neue Kal-El-Chip 12 Kerne und soll hohe Auflösungen von bis zu 2560 x 1600 Pixeln unterstützen. In der PS4 dürfte sogar noch ein größeres Potenzial schlummern, Full-HD-Spiele mit 60 Frames pro Sekunde und deutlich verbesserten Effekten könnten damit endlich zum Standard bei den Next-Gen-Konsolen werden. Wann die PS4 auf den Markt kommen wird, steht allerdings noch in den Sternen. Auf der E3 2011 wurde lediglich die Wii U von Nintendo angekündigt, die die technologische Lücke zur PS3 und Xbox 360 füllt, aber von der Leistung her keine echte Next-Gen-Konsole zu werden scheint.

Zwar handelt es sich beim neuen Grafikchip Kal-El aus dem Hause nVidia um einen Prozessor für mobile Geräte, dennoch bekommen wir dadurch einen Ausblick, welche Grafikpower der PS4 zur Verfügung stehen könnte. Riesenauflösungen und 12-Kern-Prozessoren sind bald Realität und kein bloßes Wunschdenken mehr.

 

Teilen
onpost_follow

2 thoughts on “Playstation 4: Next-Gen-Chip Kal-El gibt Ausblick auf mögliche Grafikpower”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...