Probleme bei 2K Games? Präsident verlässt das Unternehmen

Christoph Hartmann war 20 Jahre der Präsident von 2K Games. Doch jetzt verlässt er plötzlich das Unternehmen und zurückbleiben lediglich Fragen, auf die es aktuell keine einzige Antwort gibt.

2K Games

Was ist da los bei 2K Games? Der langjährige Präsident Christoph Hartmann legt nicht nur seinen Posten nieder, er verlässt sogar das Unternehmen, wie der Mutterkonzern Take-Two Interactive offiziell bekannt gegeben hat. Jedoch ist unklar, warum sich Hartmann für diesen Schritt entschieden hat. Zudem hat man keine Informationen herausgegeben, wer nun den Posten des Präsidenten übernehmen wird. Man versicherte lediglich, dass aktuelle Projekte durch diesen Wechsel nicht negativ beeinflusst werden sollen.

Da offizielle Details fehlen, können wir nur spekulieren. Vielleicht waren die ganz großen Chefs nicht mehr zufrieden mit den Resultaten, die zuletzt unter Hartmann erzielt wurden. Schließlich entwickelte sich „Battleborn“ zu einen großen Flop und das, obwohl man mit dem Titel etwas Großes erschaffen wollte. Auch „Mafia 3“ konnte die Erwartungen der Community nicht erfüllen und verkaufte sich daher sicherlich nicht so gut wie eigentlich geplant. Und obwohl die Konsolen-Version von „XCOM 2“ hervorragende Bewertungen erhielt, war dieses Projekt prinzipiell nichts Neues. Immerhin gab es bereits seit längerer Zeit eine Fassung für den PC. Somit ist denkbar, dass auch diesbezüglich die Erwartungen nicht erfüllt wurden.

 

Teilen
onpost_follow

3 thoughts on “Probleme bei 2K Games? Präsident verlässt das Unternehmen”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...