PlayStation VR – Über 2,6 Millionen verkaufte Exemplare in diesem Jahr?

Unmittelbar vor dem Launch der PlayStation VR gehen die Experten von SuperData davon aus, dass sich das VR-Headset in diesem Jahr über 2,6 Millionen Mal verkaufen wird. Damit würde man sogar an der HTC Vive vorbeiziehen.

PlayStation VR 2016

Geht es nach dem Marktforschungsunternehmen SuperData, dann wird Sony bis zum Ende des Jahres 2016 insgesamt 2.602.370 Stück des Virtual-Reality-Headsets verkaufen. Ausgehend von bislang 40 Millionen in den Umlauf gebrachte PS4-Konsolen würden rund sechs Prozent der Besitzer über PlayStation VR verfügen. Laut dieser Schätzung würden die Japaner außerdem nicht nur die Oculus Rift und Googles Daydream überholen, sondern auch Gear VR aus dem Hause Samsung, wovon 2,316,632 Stück abgesetzt werden sollen. Ob dieser Umstand tatsächlich eintreten wird, bleibt aber abzuwarten.

PlayStation VR wird am 13. Oktober 2016 in den Handel gelangen und um die 399 Euro kosten. Erst kürzlich haben wir darüber berichtet, dass die Nutzung angeblich zu keiner Beeinträchtigung der Augengesundheit führen wird. Des Weiteren wird die Leistung der aktuellen Version der PlayStation 4 ausreichen, um das VR-Headset im vollen Umfang zu unterstützen. Dessen ungeachtet empfiehlt es sich aber dennoch auf die PlayStation 4 Pro zurückzugreifen.

Schnell und einfach: PlayStation VR bei Amazon vorbestellen.

Die PlayStation 4 Pro wurde im Zuge des PlayStation Meetings in New York offiziell vorgestellt. Interessierte Spieler dürfen sich unter anderem über eine Unterstützung der 4K-Auflösung freuen und auch die HDR-Technologie kommt zum Einsatz. Weitere technische Details könnt ihr in einem separaten Artikel nachlesen. Klickt einfach hier. Die leistungsstarke Konsole wird bereits am 10. November 2016 für einen Preis von 399 Euro auf den Markt kommen und kann auf Amazon vorbestellt werden.

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...