PlayStation VR – Sony erhöht die Produktion des VR-Headsets

Allem Anschein nach erfreut sich PlayStation VR einer großen Beliebtheit. Das hat auch Sony bemerkt und erhöht daher die Produktionsmenge des VR-Headsets, das erst gestern auf den Markt gekommen ist.

PlayStation VR 2016

Das Vorbestellen der Hardware gestaltete sich als äußerst schwierig. Sobald die Händler einen derartigen Service angeboten haben, war die PlayStation VR innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Auch gestern zum offiziellen Launch dauerte es nur wenige Stunden bis das Kontingent der Händler ausverkauft war. Es wird deutlich, dass ein recht großer Anteil der über 40 Millionen PlayStation 4-Besitzer ein Interesse am VR-Headset haben. In einem aktuellen Interview hat sich Jim Ryan von Sony wie folgt geäußert.

„Wir wissen, dass der Nachschubzyklus gut ist und die Produktion exakt nach unseren Vorstellungen läuft. Wir haben Entscheidungen zugunsten einer Kapazitätserweiterung für Ende 2016 oder Anfang 2017 getroffen, sodass es eine Menge PlayStation VRs rund um den Erdball geben wird. Ob das genug ist, um die Nachfrage auf dem Markt zu befriedigen, werden wir sehen.“

Mit dieser Maßnahme erhofft sich Sony vor allem die Nachfrage zum umsatzstarken Weihnachtsgeschäft zu decken. Aber auch nach diesem Zeitraum möchte man die Absatzzahlen steigern. Immerhin haben die Japaner bereits umfangreiche Pläne für PlayStation VR, die sich über mehrere Jahre erstrecken.

Passend zum Thema: Im PS4Info-Interview -Experten sprechen über die Virtual Reality

PlayStation VR ist seit dem 13. Oktober 2016 offiziell im Handel erhältlich und bringt die oft als Zukunft des Gaming bezeichnete Technologie der Virtuell Reality auf die PlayStation 4. Umfangreiche Informationen diesbezüglich gibt es auf unser frisch eingerichteten Themenseite. Klickt einfach hier.

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...