PlayStation VR – Sony räumt ein: Nachfrage übertrifft die Erwartungen

Die PlayStation VR wurde inzwischen nicht nur offiziell vorgestellt, sondern kann auch vorbestellt werden. Jedoch wissen die meisten von euch sicherlich, dass dieses Vorhaben alles andere als leicht ist. Innerhalb kürzester Zeit ist das VR-Headset ausverkauft.

PlayStation_VR

Wie Sony nun einräumte, liegt das vor allem daran, dass die Nachfrage die anfänglichen Erwartungen bei weitem übertroffen habe. Allein in Großbritannien war das Launch-Kontingent nach 45 Minuten restlos ausverkauft bzw. vorbestellt. In anderen Ländern, darunter auch Deutschland, sah es ähnlich aus. So verwundert es nicht, dass Bedenken aufkommen, es könnten nicht genügend Geräte zum Launch zur Verfügung stehen. Jim Ryan, Chef von PlayStation Europe, hat sich allerdings bereits zu Wort gemeldet, wenn auch nur sehr oberflächlich.

„Das ist schwer zu sagen. Die Nachrichten zu den Vorbestellungen aus der Nacht sind extrem ermutigend. Ich würde sagen, dass die ersten Vorbestellungen unsere ursprünglichen Erwartungen übertroffen haben. Das legt nahe, dass Nachfrage besteht und deswegen der erste Tag ziemlich bedeutend sein könnte.“

Mittlerweile arbeiten über 200 Entwickler an entsprechenden VR-Titeln, sodass es zumindest in dieser Hinsicht wohl zu keinen Mängeln kommen sollte. Schon vor einiger Zeit wurde darüber hinaus eine Liste mit kompatiblen Spielen veröffentlicht. Diese könnt ihr hier finden. Das VR-Headset soll im Oktober auf den Markt kommen.

Teilen
onpost_follow

4 thoughts on “PlayStation VR – Sony räumt ein: Nachfrage übertrifft die Erwartungen”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...