PlayStation VR – Im Juni kommen Anspielstationen in den Einzelhandel

Virtual Reality hin und her, aber ohne diese neue Technik vorab einmal ausprobiert zu haben, werden viele potenzielle Kunden sicherlich keine Zahlungsbereitschaft aufweisen können und demnach nicht zur PlayStation VR greifen. Um den Spielern im Vorfeld einen ersten Eindruck vermitteln zu können, sollen ab Juni die ersten Anspielstationen in den Einzelhandel gelangen.

playstation_vr

Wie der Marketing-Chef von Sony Interactive Entertainment John Koller bekannt gab, werden im Zeitraum von Juni bis Dezember 2016 insgesamt mehr als 500.000 Demo-Stationen verteilt werden. Da diese Informationen vorrangig an Investoren und GameStop-Verantwortlichen gerichtet war, ist davon auszugehen, dass diese Stationen vor allem in GameStop Filialen vertreten sein werden. Allerdings machte Koller keine genauen Angaben darüber, welche Länder von diesen Services betroffen sein werden und somit ist es aktuell ungewiss, ob sich auch die deutschen Spieler über einen Vorabtest der PlayStation VR freuen dürfen.

Die offizielle Markteinführung des Virtual Reality Headsets soll im Oktober dieses Jahres über die Bühne laufen und um die 399 Euro an Anschaffungskosten verlangen, wodurch die PlayStation VR deutlich billiger als die Konkurrenz ist. Um die neue Hardware mit genügend Inhalt versorgen zu können, arbeiten mehr als 200 Entwickler-Teams an entsprechenden Titeln.

Teilen
onpost_follow

2 thoughts on “PlayStation VR – Im Juni kommen Anspielstationen in den Einzelhandel”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...