PlayStation VR – Führt die Nutzung zu Epilepsie?

Das brandneue VR-Headset von Sony scheint überall ausverkauft zu sein. Ein gutes Zeichen dafür, dass sich aktuell unzählige Spieler in den virtuellen Welten tummeln und dabei PlayStation VR nutzen. Doch kann dies gefährlich sein?

playstation_vr

Auch wir haben uns diese Frage gestellt und aus diesem Grund zwei Experten zu Rat gezogen. Laut Dr. David Riedl und Dr. Martin Fuchs von der Medizinischen Universität Innsbruck gebe es bereits seit längerer Zeit die Erkenntnis, dass Videospiele eher selten Epilepsie hervorrufen. Jedoch besteht die Möglichkeit und auch die Verwendung von VR-basierten Systemen könnte entsprechende Anfälle auslösen. Ob beispielsweise PlayStation VR eine starke Epilepsie auslösen kann, ist aktuell aber schwer zu sagen.

„Die aktuelle Studienlage gibt jedoch zur Zeit keinen Hinweis darauf, dass die Verwendung von VR-basierten Technologien die Auftretenshäufigkeit oder –schwere von Epilepsie verstärken könnte.“

Wer bereits eine epileptische Erkrankung besitzt, sollte die Nutzung im Vorfeld mit seinem behandelnden Neurologen absprechen. Eine allgemeine Panik brauch nun aber nicht ausbrechen. Hatte man bisher keine derartigen Probleme, werden diese auch jetzt sicherlich nicht auftreten. PlayStation VR hin oder her. Das komplette Interview mit Dr. David Riedl und Dr. Martin Fuchs könnt ihr übrigens hier nachlesen.

PlayStation VR ist seit dem 13. Oktober 2016 offiziell im Handel erhältlich und bringt die oft als Zukunft des Gaming bezeichnete Technologie der Virtuell Reality auf die PlayStation 4. Umfangreiche Informationen diesbezüglich gibt es auf unser frisch eingerichteten Themenseite. Klickt einfach hier.

Teilen
onpost_follow

2 thoughts on “PlayStation VR – Führt die Nutzung zu Epilepsie?”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...