PlayStation VR – Bietet dein Zimmer genügend Platz?

Mit PlayStation VR wird eine neue Technik in der Videospielbranche eingeführt. Allerdings ist hierfür nicht nur bestimmte Hardware notwendig, es muss auch ein gewisser Platz vorhanden sein. Sony hat nun erklärt, wie groß dieser im Detail sein muss.

playstation_vr_promo

Im Rahmen der sogenannten PlayStation VR Asia Conference in Hong Kong erklärten die Japaner, wie viel Platz die Nutzer für den Gebrauch des VR-Headsets einplanen sollten. Demnach sollte die Spielfläche eine Breite von 1,9 Meter und eine Länge von 3 Meter besitzen. Außerdem müsste sich der Spieler in diesem Bereich möglichst zentral positionieren. Ähnlich wie bei der Wii empfiehlt es sich auch bei der Nutzung von PlayStation VR, alle zerbrechlichen Gegenstände sowie weitere Hindernisse aus dem Weg zu räumen.

Zur Markteinführung wird das VR-Headset namens PlayStation VR nur als kabelgebundene Version erhältlich sein. Allerdings solle dies kein Dauerzustand sein. Man arbeite bereits daran, eine Wireless-Variante zu realisieren. Hierdurch könne man das ultimative Erlebnis erzeugen. Wann wir uns über PlayStation VR ohne Kabel freuen dürfen, wurde jedoch nicht genannt.

Die PlayStation VR wird am 13. Oktober 2016 in den Handel gelangen und um die 399 Euro kosten. Erst vor wenigen Tagen hat man verkündet, dass kurze Spielzeiten das beste Erlebnis liefern sollen. Des Weiteren wird die Leistung der aktuellen Version der PlayStation 4 ausreichen, um das VR-Headset im vollen Umfang zu unterstützen. Dessenungeachtet empfiehlt es sich aber dennoch auf die PlayStation 4 NEO zurückzugreifen. Ein VR-Titel benötigt eine konstante Framerate von 90 Bildern pro Sekunde.

 

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...