Playstation 4 – Trägt angeblich Codenamen „Orbis“

Heute ist es wieder soweit und es gibt neue Spekulationen bezüglich der Playstation 4, über die Sony sich noch sehr bedeckt hält. Die neuen Informationen stammen von kotaku.com und betreffen sowohl den Codenamen, den die Konsole aktuell tragen soll, aber auch technische Daten und ein Releasezeitraum.

Die Playstation 4 soll demnach den Codenamen „Orbis“ tragen und die Veröffentlichung für Ende 2013 vorgesehen sein. Außerdem soll Sony kotaku.com zufolge auf AMD Hardware setzen. Der Prozessor wird demnach ein AMD x64-CPU sein und für die Grafik sei ein AMD Southern Islands-GPU zuständig. Damit sollen Auflösungen bis 4096×2160 Pixeln möglich sein, im stereoskopischen 3D Modus würde diese dann auf 1920×1080 heruntergesetzt. Treffen die Gerüchte zu müssen sich Fans auch darauf einstellen, dass es keine Abwärtskompatibilität geben wird. Das bedeutet ihr könnt eure Playstation 3 Games nicht auf der Playstation 4 spielen.

Weiter heißt es, dass Sony plant ein System gegen Gebrauchtspiele in die Konsole einzubauen. Spiele sollen an euren PSN-Account gebunden und unter keinem weiteren Konto vollständig laufen können. Gebrauchtkäufer können jedoch gegen einen Aufpreis das Spiel auch für ihren Account freischalten und dann den gesamten Inhalt genießen. Erste Entwicklerkits sollen bereits Anfang des Jahres ausgeliefert worden sein.

Aktuell sind das natürlich nur Gerüchte und wurden von Sony in keiner Weise bestätigt.

Teilen
onpost_follow

2 thoughts on “Playstation 4 – Trägt angeblich Codenamen „Orbis“”

  1. dass gebrauchte games nicht richtig gespielt werden kann macht einen traurig ^^ aber sony macht da wahrscheinlich von der konsole her kein müll.

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...