PlayStation 4 Pro – Zusätzlicher DDR3-Speicher bringt mehr Power

Wie Sony in einem Interview überraschend offenbart hat, wird die in Kürze auf den Markt kommende PlayStation 4 Pro über einen zusätzlichen DDR3-Speicher verfügen, dank dem der Hauptspeicher entlastet wird und stattdessen den Fokus auf Videospiele legen kann.

playstation_4_pro_inhalt

Laut dem verantwortliche Hardware-Architekt Mark Cerny würde die PlayStation 4 Pro durch den zusätzlichen Speicher einen weiteren Gigabyte spendiert bekommen. Dieser solle wiederum dafür genutzt werden, um Daten verschiedener Apps auszulagern und somit den Hauptspeicher zu entlasten. Dadurch könne sich der leistungsstärkere 8-Gigabyte-Speicher vollkommen auf die Videospiele konzentrieren, wovon diese wiederum profitieren würden.

“Wir waren der Meinung, dass Spiele etwas mehr Speicher benötigten – ungefähr zehn Prozent mehr. Daher haben wir der Konsole ein weiteren Gigabyte konventionellen Speicher spendiert. […] Wenn man auf dem originalen Modell zwischen einer App wie beispielsweise Netflix und einem Spiel hin und her wechselt, ist Netflix noch im Systemspeicher vorhanden, wenn ihr ein Spiel spielt. Wir nutzen diese Architektur, um einen schnellen Wechsel zwischen den Applikationen zu ermöglichen. Da sich alles im Speicher befindet, muss nichts geladen werden.”

Die PlayStation 4 Pro wurde im Zuge des PlayStation Meetings in New York offiziell vorgestellt. Interessierte Spieler dürfen sich unter anderem über eine Unterstützung der 4K-Auflösung freuen und auch die HDR-Technologie kommt zum Einsatz. Weitere technische Details könnt ihr in einem separaten Artikel nachlesen. Klickt einfach hier. Die leistungsstarke Konsole wird bereits am 10. November 2016 für einen Preis von 399 Euro auf den Markt kommen und kann auf Amazon vorbestellt werden.

 



Teilen
onpost_follow

1 thought on “PlayStation 4 Pro – Zusätzlicher DDR3-Speicher bringt mehr Power”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...