PlayStation 4 – Abwärtskompatibilität weiterhin kein Thema

Obwohl die Abwärtskompatibilität für die PlayStation 4 immer wieder gewünscht wird, hält Sony nichts davon, wie man jüngst erneut bekräftigt hat. Man geht davon aus, es würde zu wenig genutzt werden.

PlayStation 4

Die Xbox zeigt, dass dieses Feature recht erfolgreich sein kann. Kein Wunder also, dass die Spieler auf der PlayStation 4 ebenfalls gern eine Abwärtskompatibilität haben wollen. Geht es nach Sony, wird es dazu aber nicht kommen. Man habe zwar vernommen, dass oft danach gefragt wird, man zweifle jedoch daran, dass die Nachfrage langfristig groß genug sei. Aus diesem Grund steckt Sony keine Ressourcen in ein derartiges Feature. Jim Ryan, Sonys Head of Global Sales and Marketing, äußerte sich wie folgt.

„Ich war neulich auf einem Gran Turismo-Event, wo sie Spiele für PS1, PS2, PS3 und PS4 hatten. Die PS1- und PS2-Games sahen antik aus. Warum sollte das jemand spielen wollen?“

Etwas kurios ist diese Aussage dann aber doch. Immerhin bringt man zur Zeit vermehrt die sogenannten Remastered-Versionen auf den Markt, die eben alte Titel aufgreifen und für die PlayStation 4 anpassen. Die Nachfrage hierfür ist verhältnismäßig hoch. Dass dieser Trend aber auch Probleme mit sich bringen kann, haben wir zuletzt in einem Sonderartikel diskutiert. Wir sind nämlich der Meinung, dass es nicht zu viel Remastered geben sollte. Mehr dazu könnt ihr hier lesen.

 

Teilen
onpost_follow

2 thoughts on “PlayStation 4 – Abwärtskompatibilität weiterhin kein Thema”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...