PES 2017 – Definitiv ohne den FC Bayern München

Aufgrund eines kürzlich gesicherten Exklusivdeals mit Electronic Arts wird Gegenspieler Konami nicht in der Lage sein, den FC Bayern München ins kommende „Pro Evolution Soccer 2017“ zu integrieren. Die Freude bei den Verantwortlichen ist natürlich alles andere als groß.

PES_2017_screen_7

Obwohl die „FIFA“-Reihe den direkten Wettkampf immer wieder gewinnt, geben die Entwickler von „Pro Evolution Soccer“ nicht auf und bringen ebenfalls jährlich einen neuen Ableger auf den Markt. Der diesjährige Teil muss jedoch ohne den beliebten FC Bayern München auskommen. Der Grund hierfür ist ein exklusiver Deal, den Electronic Arts kürzlich abgeschlossen hat. Infolgedessen hat sich Manorito Hosoda von Konami nun wie folgt zu Wort gemeldet.

„Anstatt das Team zu halten, müssen wir sagen, dass EA einen Exklusivdeal mit den Bayern hat. Daher haben wir keine Rechte, in diesem Punkt einzusteigen.“

„Pro Evolution Soccer 2017“ wurde Ende Mai offiziell angekündigt und soll nach aktuellen Plänen ab dem 15. September für PC, PlayStation 4 und Xbox One auf den Markt kommen. Passende Versionen für die PlayStation 3 und Xbox 360 sollen ebenfalls zur Verfügung stehen. Im Gegensatz zu den Vorgänger verfügt dieser Ableger über ein besseres Passspiel sowie über verbesserte Torwarte. Darüber hinaus soll die KI mitdenken können. Die computergesteuerten Gegner studieren demnach das Verhalten der Spieler und passen sich entsprechend an.

vincorp gamescom

http://ebay.eu/2aOWl3K

 

Teilen
onpost_follow

7 thoughts on “PES 2017 – Definitiv ohne den FC Bayern München”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...