Paragon – Wirkt sich der Erfolg von Fortnite negativ auf die Entwicklung aus?

Das Action-MOBA „Paragon“ hat zuletzt große Änderungen erhalten und muss nun erst ausbalanciert werden. Viele Spieler zeigen sich verärgert und geben sogar „Fortnite“ die Schuld, für eine angeblich schlechte Entwicklung des Titels.

Paragon

In einem aktuellen Interview wurde Daniel Seehuper, Community Lead von Epic Games in Berlin, unter anderem auf diese Behauptung angesprochen. Dabei ließ er erneut verstehen, dass beide Titel eigenständige Entwicklerteams besitzen. Der Erfolg von „Fortnite“ sei darüber hinaus auch ein langfristiger Erfolg für „Paragon“. Vor allem weil die Spieler auf die Produkte von Epic Games aufmerksam werden. Das komplette Interview findet ihr unterhalb der Meldung.

Am 16. August 2016 hat „Paragon“ die Early Access Phase verlassen und befindet sich seitdem in der Open Beta, die vollkommen kostenlos spielbar ist. Darüber hinaus unterstützt der MOBA-Titel ein gleichberechtigtes Gameplay und verhindert ein Pay-2-Win-Prinzip. Zudem erscheinen in regelmäßigen Abständen neue Inhalte, die ebenfalls kostenlos sind. Einen umfangreicheren Einblick in „Paragon“ erhaltet ihr in unserer Preview. Allerdings hat sich seit der Veröffentlichung des Artikels so einiges verändert.

„Fortnite“ ist seit dem 25. Juli 2017 für PC, PlayStation 4 und Xbox One erhältlich. In unserer Review haben wir euch bereits gesagt, was für von diesem Titel halten. Klickt einfach hier. Zudem können wir euch unsere Tipps und Tricks für Einsteiger empfehlen, die ihr hier findet. Und abschließend noch ein kleiner Fakt: „Fortnite“ unterstützt Cross-Play zwischen PlayStation 4 und PC.

 

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...