NHL 14 Review: Lässt es EA auf der PlayStation 3 nochmals krachen?

Wenn Electronic Arts in einem Genre nahe an einem Monopol ist, dann sind es die Sportspiele. Neben FIFA, Jahr für Jahr eines der erfolgreichsten Spiele, sind es auch American Football, Golf oder auch NBA, das in diesem Jahr auf der Next Gen sein Comeback feiert. Zu den erfolgreichen Spielen in Deutschland gehört aber auch NHL, die jährliche Eishockeysimulation von EA. So bringt Electronic Arts auch in diesem Jahr mit NHL 14 das Eishockey auf die Playstation 3. Ob NHL 14 an die Qualität der Vorgänger heran reicht oder Electronic Arts sich am Ende der Generation nur noch wenig Mühe gegeben hat, klären wir in unserem Test.

nhl2013

NHL 14 – Stagnation ohne Konkurrenz?

Während FIFA mit PES einen direkten Konkurrenten hat und auch NBA Live als einzige Marke eine einen stärkeren Konkurrenten mit NBA 2K hat, gibt es beim Eishockey für EA keine wirklich Konkurrenz. Viele sehen darin eine Gefahr, dass sich der Publisher auf den erfolgen ausruht und sich die Neuerungen in Grenzen halten. NHL 14 Logo 128x90Doch bereits im Vorfeld war es klar, dass es auch 2013 einige Neuerungen geben wird, die das Spielerlebnis verändern werden. Dass man dabei aber das Rad nicht neu erfindet , sollte jeden vor dem Kauf klar sein, denn auch in diesem Jahr liegen die Veränderungen eher im Detail, als dass seit Jahren bekannte System komplett um gekrempelt wird.

Kombination verschiedener Engines

Das Gameplay in NHL ist in diesem Jahr besonders dadurch gekennzeichnet, dass nicht nur eine einzige Engine zum Einsatz kommt. Die Checks und Kollisionen der Spieler werden durch die aus FIFA bekannte Ignite-Engine übernommen, die Faustkämpfe greifen auf die aus Fight Night bekannte Enforcer Engine zurück. Das macht das Spiel noch authentischer und vermittelt noch stärker das Gefühl direkt in der Eishockeyhalle dabei zu sein. Besonders das Kampfsystem auf dem Eis konnte uns in unserer Testphase überzeugen. NHL 14Letztendlich bleiben die Schlägereien aber eine Nebensache im Spiel, denn im Kern kommt es auf die Performance beim Eishockey an.  Die hat sich im Vergleich zu den Vorgängern zwar nicht wirklich geändert, da man aber bereits da Eishockey auf hohen Niveau zu sehen bekam, gibt es hier nichts zu kritisieren. nhl14-nhl94-anniversary-mode-goal-celebrationDie Steuerung gelingt auf Anhieb und wer sich einige Zeit mit NHL 13 beschäftigt hat wird sich auf dem Eis direkt heimisch fühlen und nach etwas Zeit kaum Umgewöhnungsprobleme haben. Am auffälligsten geändert haben sich die Körpertäuschungen, die man nun leichter mit R2 ausführen und Verteidiger somit einfacher aussteigen lassen kann. Ansonsten bleibt im Kern das meiste genau wie im Vorgänger.

Ähnlich verhält es sich mit der Grafik, denn auch die bleibt im Vergleich zum Vorgänger gleich und erhält keine wirklichen Updates. Doch zum einen sah der Sport bereits sehr gut aus und präsentierte auf hohem Niveau und zum anderen kann man auch nicht erwarten, dass es zum Ende der Konsolengeneration noch einen derartigen und sichtbaren Sprung geben kann oder wird.

Mehr Auswahl in den Spielmodi

Im Vergleich zum Vorgänger haben es mehr Spielmodi in das Spiel geschafft. Neben dem Klassischen und Altbekannten, wie dem Be-A-Pro Modus, der nur um wenige Details verbessert wurde, Ultimate Team oder Saison, ist es vor allem der „NHL-94-Modus“ der etwas frischen Wind in die Reihe bringt. Denn vor genau 20 Jahren wurde mit NHL 94 der erste Ableger der Reihe veröffentlicht und anlässlich dieses Jubiläums hat man bei Electronic Arts diesen Spielmodus eingebaut. Hier könnt ihr NHL auf alt getrimmt spielen und damit einen gewissen Retro Flair aufkommen lassen. Natürlich ist die Optik noch deutlich verbessert worden, die Steuerung ist aber genau so simpel gewesen, wie sie auch damals war. Spaß macht das zwar auch heute noch, ist unserer Meinung nach aber nur eine nette Abwechslung.

NHL14CollisionPhysics1

NHL 14(Fazit) – Änderung im Detail

Was bleibt ist, wenn man es so ausdrücken will, nicht mehr als ein simples Update des Vorgängers. Aber wer was anderes bei einem jährlich veröffentlichten Sportspiel erwartet, der hat wohl die Entwicklung in den letzten Jahren nicht mitbekommen. Die Veränderungen liegen im Detail und verbessern das Spiel zwar nur am Rande, bringen sich aber dennoch sinnvoll in das Spiel ein. Durch die gut durchdachten Updates macht NHL 14 einen leicht verbesserten Eindruck im Vergleich zu dem Vorgänger. Große Updates darf man dann erst mit den Next-Gen Versionen von NHL erwarten, die zweifelsohne kommen werden. Wer ein wirklicher Fan vom Eishockey ist, wird auch hier ohne Bedenken zuschlagen können. Alle anderen können entweder beim Vorgänger bleiben oder auf die Version für die Playstation 4 warten. Beides ist wohl die bessere Alternative als zum Vollpreis zuzuschlagen.

nhl14

Teilen
onpost_follow

4 thoughts on “NHL 14 Review: Lässt es EA auf der PlayStation 3 nochmals krachen?”

  1. Für Eishockeyfans ein muss. Ich finde das sogar viel geiler als NHL 13 und sogar die schirirs sind realistischer geben strafen was keine strafen sind wie in der del

    <3EHC Berlin <3

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...