MITTELERDE MORDORS SCHATTEN – Die Sache mit dem Namen

Vor wenigen Tagen erschien MITTELERDE MORDORS SCHATTEN, ein Actionspiel von Entwickler Monolith, das die Geschichte des Waldläufers Talion erzählt, der sich auf einen Rachefeldzug gegen Mordor und Saurons Schergen begibt. Doch wie kommt es, dass das Spiel kein “Der Herr der Ringe” im Namen trägt?

Mittelerde_Mordors_Schatten_01

MORDORS SCHATTEN spielt in dem namengebenden Land Mittelerde, das der Fantasie des Autors J.R.R. Tolkien entspringt, der die „Herr der Ringe“ Romane geschrieben hat. Diese dürften spätestens seit den erfolgreichen Verfilmungen von Peter Jackson jedem ein Begriff sein. Das Spiel ist zeitlich zwischen der Vorgeschichte von „Der Hobbit“ und der Trilogie „Der Herr der Ringe“ angeordnet. Warum, obwohl viele bekannte Orte und Personen eine Rolle spielen, das Spiel kein „Herr der Ringe“ im Namen trägt, hat Lead Designer Bob Roberts in einem Interview auf der EGX London verraten.

Die meisten Spiele haben bisher den Namen der Bücher und Filme im Titel getragen, was natürlich sehr nützlich fürs Marketing war, laut Bob Roberts aber auch vor allem damit zusammen hängt, dass die Spiele eine Geschichte erzählt haben, die wir bereits kennen. Mit MORDORS SCHATTEN wollte man eine gänzlich neue Geschichte erzählen, die sich zwar in Tolkiens Welt einfügt, aber unabhängig von Romanen und Büchern sein soll. Bei Monolith gibt es laut dem Designer viele Fans von Tolkien, die sehr respektvoll mit der Vorlage umgegangen sind und dennoch ihre eigene und unverbrauchte Geschichte erzählen wollten. Darum fiel die Entscheidung das Spiel so zu benennen, erklärte der Designer.

Why isn’t it called “The Lord Of The Rings”? | Interview EGX London

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...