Mass Effect Andromeda – Vorerst kein VR-Support geplant

Wie die Verantwortlichen von „Mass Effect Andromeda“ bekannt gegeben haben, wird der Sci-Fi-Titel vorerst keine Virtual Reality unterstützen. Dennoch findet man diese Technologie äußerst interessant.

Zwar findet Producer Michael Gamble die Virtual Reality extrem cool, dennoch gäbe es aktuell keine entsprechenden Pläne für „Mass Effect“. Komplett ausschließen braucht man einen VR-unterstützenden Titel zwar nicht, allerdings könnte dieser noch eine Ewigkeit auf sich warten lassen.

Aktuell wird spekuliert, dass der Titel am 21. März 2017 auf den Markt kommen wird. Offiziell ist dieser Termin jedoch nicht. Nach wie vor heißt es von offizieller Seite, „Mass Effect Andromeda“ erscheint im Frühjahr 2017 für den PC, die PlayStation 4 und Xbox One. Laut den Verantwortlichen besteht jedoch die Möglichkeit einer weiteren Releaseverschiebung. Die Chancen hierfür scheinen aber recht gering zu sein. Weitere Details findet ihr hier.

Passend zum Thema: Im PS4Info-Interview -Experten sprechen über die Virtual Reality

PlayStation VR ist seit dem 13. Oktober 2016 offiziell im Handel erhältlich und bringt die oft als Zukunft des Gaming bezeichnete Technologie der Virtuell Reality auf die PlayStation 4. Umfangreiche Informationen diesbezüglich gibt es auf unser frisch eingerichteten Themenseite. Klickt einfach hier.

 



Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...