Mass Effect Andromeda – Nach Kritik wollen die Entwickler Verbesserungen liefern

Im Zuge des EA Access-Programms konnten viele Spieler die Anfänge von „Mass Effect Andromeda“ unter die Lupe nehmen. Dabei kam es jedoch gehäuft zu Kritik. Die Entwickler wollen sich den Problemen nun annehmen und versprechen Verbesserung.

Mass Effect Andromeda

Ein Großteil der Spieler, die einen ersten Blick auf den Sci-Fi-Titel werfen konnten, beklagen vor allem die leblosen und stellenweise fehlerhaften Animationen der Figuren. Mittlerweile hat BioWare versprochen, diesen Sachverhalt genauer zu überprüfen und entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Auf Twitter schreibt Producer Michael Gamble, dass er aktuell aber kein Statement zu einer Lösung anbieten könne. Man nehme die Angelegenheit aber sehr ernst, heißt es weiter.

Man muss sich jedoch darauf einstellen, dass eine entsprechende Lösung nicht pünktlich zum bevorstehenden Release zur Verfügung stehen wird. Es ist aber davon auszugehen, dass es zeitnah einen Patch geben wird, der sichtbare Verbesserungen mit sich bringt.

„Mass Effect Andromeda“ hat bereits den Gold-Status erreicht und kommt somit planmäßig am 21. März 2017 in Nordamerika und zwei Tage später, also am 23. März 2017, in Europa auf den Markt. Das Sci-Fi-Abenteuer erscheint sowohl für die PlayStation 4 als auch für die Xbox One. Darüber hinaus wird es eine passende Version für den PC geben. Da man bereits den Gold-Status erreicht hat, wird es zu keiner Releaseverschiebung kommen.

 

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...