Mass Effect Andromeda: Mit der Serie wird weiter geplant

Vor kurzem haben die Entwickler von BioWare bekannt gegeben, dass sie irgendwann gerne an einem weiteren „Mass Effect“ – Ableger arbeiten wollen würden. Nun haben die Verantwortlichen von Electronic Arts zu verstehen gegeben, dass aus ihrer Sicht nichts gegen einen weiteren Titel spricht.

„Mass Effect Andromeda“ verlief bisher, wie nun auch die Verantwortlichen eingestehen mussten, eher mäßig. BioWare und Electronic Arts hatten deshalb verkündet, dass keine weiteren Updates und Inhalte für den Singleplayer geplant seien in der Zukunft, siehe hier. Allerdings ist das nicht mit dem Ende der Serie gleichbedeutend. BioWare würde sogar gerne früher oder später zu „Mass Effect“ zurückkehren. Einen ähnlichen Standpunkt vertritt auch EAs Executive Vice President Patrick Söderlund. Laut seiner Meinung sei „Mass Effect Andromeda“ ein toller Titel, der zu viel Kritik einstecken musste.

Söderlund sagt dazu: „In meinen Augen ist es ein großartiges Spiel. Und ja: Wir sind uns im Klaren darüber, dass es da Dinge gibt, die wir hätten besser machen können.“ Nach Söderlund spricht nichts dagegen, an der Serie weiter zu feilschen. Schließlich stehen hinter ihr noch immer genügend Fans. Auf kurz oder lang könne man durchaus einen neuen Anlauf wagen.

„Ich sehe keinen Grund, warum wir nicht zu Mass Effect zurückkehren sollten. Warum auch? Es ist ein spektakuläres Universum, eine beliebte Serie mit einer grossen Fanbase. Und es ist ein Titel, der viel für EA und BioWare getan hat.“ Sollte jemals ein weiteres „Mass Effect“ erscheinen, so müsse dieses auf „frische und interessante Weise“ geschehen. Was auch immer das genau bedeuten mag.

„Mass Effect Andromeda“ kam bei einigen Spielern nicht nur schlecht weg, sondern erlebte auch einen kleinen Skandal. Über Social Media und zahlreiche Foren ließen User ihren Frust an Allie Rose-Marie Leost aus. Sie fungierte als Charakter – Designerin bei „Mass Effect Andromeda“. Angeblich sei sie für die missglückten Gesichtsanimationen im EA – Titel verantwortlich gewesen. Was folgte, waren Todesdrohungen und die Ankündigung, sie zu vergewaltigen.

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...