Mass Effect Andromeda – Die Technik in der Videoanalyse

Das Sci-Fi-Abenteuer „Mass Effect Andromeda“ ist nun offiziell erhältlich und wird aktuell umfangreich getestet. So verwundert es kaum, dass die Kollegen von Digital Foundry auch eine passende Videoanalyse präsentieren.

Mass Effect Andromeda

Im besagten Video vergleicht man alle verfügbaren Versionen – also PC, PlayStation 4 und Xbox One. Das die Konsolen hierbei etwas schlechter abschneiden als der heimischen Rechner, ist keine große Überraschung. Gleiches trifft für die geringe Überlegenheit der PlayStation 4 gegenüber der Xbox One zu. Auf beiden Plattformen sind zudem gewisse Schwankungen der FPS-Zahl zu registrieren. Genauere Details könnt ihr aber dem nachfolgenden Video entnehmen.

In unserer Testphase konnte der Titel den Erwartungen bisher nicht gerecht werden. Auch auf Metacritic fällt die durchschnittliche Bewertung mit 74 Punkten eher mager aus, wenn man an die Erfolge der Vorgänger denkt. Unsere finale Meinung lässt allerdings noch ein wenig auf sich warten. Unsere Review folgt aber zeitnah.

„Mass Effect Andromeda“ hat bereits vor Wochen den Gold-Status erreicht und kam somit planmäßig am 21. März 2017 in Nordamerika und zwei Tage später, also am 23. März 2017, in Europa auf den Markt. Das Sci-Fi-Abenteuer erscheint sowohl für die PlayStation 4 als auch für die Xbox One. Darüber hinaus wird es eine passende Version für den PC geben.

 

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...