MAFIA III – Die Marcanos Video

2k Games hat zum kommenden Blockbuster Spiel Mafia 3 ein weiteres Video veröffentlicht.
Es ist das Jahr 1968, und nach Jahren des Kampfes in Vietnam kennt Lincoln Clay die Wahrheit: Familie ist nicht das, wo man hineingeboren wird, sondern das, wofür man stirbt. Wieder zu Hause in New Bordeaux will Lincoln seiner kriminellen Vergangenheit entfliehen. Doch als seine Ersatzfamilie, die schwarzen Gangster, von der italienischen Mafia verraten und ausgelöscht wird, gründet Lincoln auf der Asche der Vergangenheit eine neue Familie und schlägt eine Schneise der Rache und Vergeltung durch die Reihen der Verantwortlichen. Heftige Feuergefechte, Instinkt in Nahkämpfen, packende Fahr-Action und Cleverness sind seine Mittel zum Zweck. Aber mit der richtigen Crew, knallharten Entscheidungen und schmutzigen Händen kann man es in dieser Stadt an die Spitze der Unterwelt schaffen.

"Vito Scaletta" aus Mafia II
„Vito Scaletta“ aus Mafia II


Mafia III spielt in der offenen Welt von New Bordeaux, einer neu erdachten Version des turbulenten New Orleans von 1968, komplett mit von der Ära inspirierten Autos, Mode und Musik. Die Spieler können über 100 Titel aus einem der denkwürdigsten Abschnitte der Musikgeschichte genießen, darunter:

– The Rolling Stones: „Paint it, Black“, „Sympathy for the Devil“ und mehr

– Creedence Clearwater Revival: „Bad Moon Rising“, „Fortunate Son“

– Sam and Dave: „Soul Man“ und „Hold on, I’m Comin'“

– Steppenwolf: „Born To Be Wild“ und „Desperation“

– Aretha Franklin: „Respect“ und „Chain of Fools“

– Jefferson Airplane: „Somebody To Love“ und „White Rabbit“

– Sam Cooke: „Wonderful World“, „Bring it on Home to Me“ und mehr

– The Temptations: „Ain’t Too Proud to Beg“ und „I Wish It Would Rain“

– Cream: „White Room“

– Johnny Cash: „Ring Of Fire“ und „Folsom Prison Blues (Live)“

– Beach Boys: „Help Me, Rhonda“ und „Wouldn’t it be Nice

PS4info – Zu Besuch bei 2K Games (gamescom 2016)

Teilen
onpost_follow

3 thoughts on “MAFIA III – Die Marcanos Video”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...