The Last Tinker: City of Colors – Farbenfreude auf der PS4

Die große Bleiche ist im Begriff alle Farben der Tinkerworld zu verschlingen und nur wir können sie aufhalten. Nicht gerade rosige Aussichten für unseren Helden, den Affenjungen Koru und seinen Begleiter, den fliegenden Mini-Elefanten Tap. Was das Indie-Spiel vom deutschen Entwickler Mimimi Productions zu bieten hat lest ihr hier:

The Last Tinker: City of Colors1

Der Stil von The Last Tinker: City of Colors erinnert an Titel wie Tearaway oder Little Big Planet. Anders aber wie im „Media Molecule„-Hüpfer bewegen wir in uns in 3D statt 2D durch die farbenfrohe Pappmaché-Welt. Beim Versuch Tinkerworld zu retten bekämpfen wir fiese Bleiche-Monster, gleiten wie bei Ratchet und Clank auf Drahtbahnen und lernen spielerisch Toleranz und Zusammenhalt. Gerade die letzten beiden Punkte und der „Kinder-Schwierigkeitsgrad“ (bei dem man kein Leben verliert und die Gegner leicht zu besiegen sind) machen The Last Tinker: City of Colors zu einen perfekten Spiel für jüngere Spieler, der Titel ist aber auch ein Tipp für Freunde vom Geschicklichkeitsspiel DeBlob oder dem Action-Adventure Banjo-Kazooie.

The Last Tinker: City of Colors gibts ab heute für PlayStation 4 im PS-Store für 19,99€.

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...