Knack: Mark Cerny spricht über die nicht so guten Wertungen

Am 29. November 2013 wurde das Action-Adventure Knack, für die PlayStation 4 veröffentlicht. Leider hat es die Erwartungen der Tester nicht überzeugt und nur mäßige Wertungen bekommen. Mark Cerny, der Game Director des Spiels, hat sich nun zu der eher negativen Berichterstattung geäußert.

„Ich bin sehr stolz auf das Team, weil es einen originalen Launch-Titel erschaffen hat. Es benötigt außerordentlich viele Anstrengungen, um ein Spiel am selben wie die Hardware zu veröffentlichen,“ so Mark Cerny.

Knack4-gamezone

Zu den Tests sagte er: „Es gab definitiv sehr gemischte Reaktionen auf den Titel. Auf der positiven Seite kann man vermerken, dass es Wertschätzungen für das Core-Konzept einer Kreatur, bestehend aus verschiedenen Teilen, gab. Gleichzeitig kann man erkennen, dass es den Wunsch gab, dass das Konzept weiter ausgebaut wird.“ Laut Mark Cerny sind die Erwartungen an Next-Gen-Spiele allerdings sehr groß, was er aber auch richtig findet.“  

Ebenso merkte er an: „Spiele, die unverkennbar die Leistung und die Konnektivität der neuen Konsole nutzen,  liegen in der Zukunft.“  

 Knack2-gamezone

Wir sind der Meinung, jeder sollte sich selber ein Bild von Knack machen und sich nicht auf Aussagen verlassen, denn Geschmäcker sind ja zum Glück verschieden 😉

Teilen
onpost_follow

2 thoughts on “Knack: Mark Cerny spricht über die nicht so guten Wertungen”

  1. Danke Jussy, ich dachte ich bin zu „Plöd“ dafür. Super Spiel, abseits des Mainstreams und auch super zum weiterspielen auf der Vita im Bett/Aufm Klo.

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...