Hacker knackt die PlayStation 4-Konsole

Die PlayStation 4 galt bis jetzt als sichere Heimkonsole, die auch durch Sony umfangreich geschützt wurde. Nun soll ein Hacker aber anscheinend eine Sicherheitslücke entdeckt haben, um somit einen Jailbreak durchführen zu können. Laut Infos funktioniert der Jailbreak nur mit der Firmware 1.76, durch kleinere Anpassungen soll aber auch die aktuelle Firmware 3.11 zu knacken sein.

PlayStation 4 (2)

Über Twitter gab nun der Hacker „Cturt“ bekannt, dass er über einen Kernel Exploit das Sicherheitssystem der PlayStation 4 umgehen konnte. Der Angriff soll laut der Der Standard, über einen Bug in der Rendering Engine Webkit dem Hacker gelungen sein.

Durch diesen Jailbreak soll es möglich sein, unlizensierte Software auf der PlayStation 4 zum Laufen zu bringen. Raubkopien werden somit natürlich auch mit eingeschlossen, doch laut Twitter will der Hacker „Cturt“ davon Abstand nehmen.

https://twitter.com/CTurtE/status/676500843760324608?ref_src=twsrc^tfw

Des Weiteren veröffentlichte der Hacker „Cturt“ via Twitter auch ein Video, zu einem GameBoy-Emulator den er auf der PlayStation 4 zum laufen gebracht hatte. Ein weiterer Screenshot zeigt sogar einen PS4 File Browser.

Hacker knackt die PlayStation 4-Konsole - PS4 File Browser

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sony wird wahrscheinlich nun das Sicherheitssystem der PlayStation 4 vergrößern, um die Sicherheitslücke die sich der Hacker „Cturt“ zu nutzen gemacht hatte wieder zu schließen. Ob der Hacker „Cturt“ seinen Jailbreak der Öffentlichkeit freigeben wird, ist bisher nicht bekannt.

Teilen
onpost_follow

7 thoughts on “Hacker knackt die PlayStation 4-Konsole”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...