Gran Turismo Sport – Renntitel besitzt keine Mikrotransaktionen

Wie Serien-Schöpfer Kazunori Yamauchi bestätigt hat, wird das kommende Rennspiel „Gran Turismo Sport“ keine Mikrotransaktionen besitzen wird. Bei den Spielern kommt diese Nachricht sehr gut an.

Gran Turismo Sport

Zur Zeit von „Gran Turismo 6“ konnten die Spieler mittels echtem Geld entsprechende Ingame-Währung kaufen. Allerdings kam das innerhalb der Community keineswegs gut an und so überrascht es kaum, dass es in „Gran Turimso Sport“ dieses Feature nicht geben wird. Dies hat Kazunori Yamauchi offiziell bestätigt. Nach wie vor sind aber weiterhin regelmäßige Updates und auch DLCs geplant, für die wiederum Geld zahlen muss.

Zuletzt haben wir über den Karrieremodus berichtet. In diesem erlernt der Spieler wichtige Fähigkeiten, damit er für jedes erdenkliche Rennen gewappnet ist. Anhand individueller Ziele soll man langsam an Herausforderungen herangeführt werden. Hierdurch möchte man erreichen, dass man perfekt vorbereitet ist und den Spaß an der Sache trotz eventueller Misserfolge nicht verliert.

Kennst du schon unsere App? Sie ist kostenlos für Android verfügbar!

Im Zuge der E3 2017 in Los Angeles hat Sony endlich einen ungefähren Releasezeitraum bekannt gegeben. Laut den dort veröffentlichten Details erscheint der Titel im Herbst des aktuellen Jahres. Inzwischen liegen aber konkretere Informationen vor. So ist die Markteinführung von „Gran Turismo Sport“ für den 18. Oktober 2017 angesetzt. Eine weitere Releaseverschiebung ist eher unwahrscheinlich, sodass es ab dem besagten Datum tatsächlich losgeht.

 

 

Teilen
onpost_follow

3 thoughts on “Gran Turismo Sport – Renntitel besitzt keine Mikrotransaktionen”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...