Gearbox Software – Droht das Aus für den Entwickler?

Wenn man sich das Jahr 2016 etwas genauer anschaut, sieht es nicht gerade rosig für Gearbox Software aus. Aus diesem Grund ist der Entwickler auch im sogenannten Ranking der „Dead Companies Walking“ zu finden.

Erstellt wird dieses Ranking alljährlich vom Blog Ars Technica. In Betracht kommen hierbei Unternehmen, die in den vergangenen 12 Monaten keine gute Figur abgeliefert haben. Logischerweise ist nun auch Gearbox Software in der Auflistung zu finden. Das liegt zum einen an „Battleborn“, das statt ein Erfolg wohl eher ein Flop war. Zum anderen konnte man von „Duke Nukem 3D“ lediglich um die 50.000 Einheiten für PC und Konsolen absetzen. Des Weiteren sind aktuell keine vielversprechende Videospiele angekündigt, die im nächsten Jahr erscheinen werden.

Somit stellt sich nicht grundlos die Frage, wie es mit Gearbox Software weitergehen wird. Wünschenswert wäre das Aus definitiv nicht. Daher sollten künftige Entscheidungen sehr gut durchdacht sein, um letztendlich wettbewerbsfähig zu bleiben. Hilfreich wäre zweifellos die langersehnte Ankündigung von „Borderlands 3“. Hoffentlich müssen wir nicht mehr lange warten.

 



Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...