Gamescom: Spät aber doch! RTL entschuldigt sich für Explosiv-Bericht!

Der RTL-Redakteur Tim Kickbusch(Erwähnte Redakteur aus unserem Bericht) sowie Vertreter des Senders haben sich nun offiziell für den TV-Beitrag entschuldigt, der vergangene Woche im RTL über die Gamescom 2011 berichtete. In dem laut Kickbusch eigentlich witzig gemeinten Beitrag wurden Gamer als unhygienische Menschen ohne Leben dargestellt. Der überspitzte Beitrag brachte jedoch nicht den erhofften Erfolg. Sehr schnell wurde er über Facebook, YouTube und Co. verbreitet und sorgte für allgemeine Empörung unter den Spielern.

Tim Kickbusch hat sich nun auf Facebook für den Beitrag entschuldigt. Seine Absicht, dass der Beitrag als „witzig“ empfunden werden sollte, sei nicht aufgegangen. Original-Text :

„Ich wollte niemanden verletzen oder beleidigen. Dass das dennoch jetzt geschehen ist, tut mir sehr leid. Die anschließende Diskussion auf meiner privaten Facebook-Seite über den Beitrag und die Reaktionen darauf war hitzig. Meine Äußerungen dort waren unüberlegt. Auch dafür möchte ich mich entschuldigen.“

Auch beim Sender selbst ist man mittlerweile auf Distanz zum RTL Explosiv-Beitrag gegangen. „Die Verallgemeinerung und Überzeichnung des Beitrags zur Gamescom in der Sendung „Explosiv“ vom Freitag, 19.08.2011, war ein Fehler. Wenn wir Gefühle verletzt haben sollten, entschuldigen wir uns ausdrücklich dafür.“ Auf der Website Programmbeschwerde.de seien rund 7.000 Beschwerden über den Beitrag eingegangen!

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...