Gamescom 2015 – Voll voller nicht mehr lustig, was muss passieren ?

Gamescom 2015 – Voll voller nicht mehr lustig, was muss passieren ?

So wie ich immer am Anfang meiner Videos sage, “Hallo meine Freunde ich bin es wieder euer Soprao von ps4info.de”, darf das hier auch schriftlich nicht fehlen.

Ich war dieses Jahr wieder für euch auf der Gamescom in Köln, es war für mich das 4te Mal in Folge und in diesen 4 Jahren hat sich einiges getan, doch leider zu viel in die (wie ich finde) falsche Richtung.

Keine gamescom News verpassen auf ps4info Seite http://bit.ly/1MmiPXY Wir bei Facebook http://on.fb.me/1LpXWLg Wir bei Twitter http://bit.ly/1B7NzT7 Wir bei Instagram http://bit.ly/1IHsYwV
Keine gamescom News verpassen auf ps4info Seite http://bit.ly/1MmiPXY Wir bei Facebook http://on.fb.me/1LpXWLg Wir bei Twitter http://bit.ly/1B7NzT7 Wir bei Instagram http://bit.ly/1IHsYwV

Als ich vor 4 Jahren das erste Mal auf der Gamescom war, war ich ziemlich planlos und ich erinnere mich noch, es waren 4-5 Tage die ich da war, lol und unsere ersten Termine habe ich damals Vorort gemacht.

Doch schon da stellte ich fest, wie voll die Gamescom am sogenannten Fachbesuchertag war.

Die Zeit ging damals so schnell vorbei.

1 Jahr später mit schon mehr Erfahrungen fiel mir aber auch weiterhin auf, es wird immer voller am Fachbesucher Tag und besonders an den öffentlichen Tagen. Ich erinnere mich gut an eine Schlüsselszene, ich war bei einem Publisher im Pressebereich und dort wurde Spiel XYZ angekündigt und zum ersten Mal gezeigt, wir waren ca. 15 Personen in einem kleinem Raum, neben mir saß ein recht junger Mann und dieser ignorierte die gesamte Show und spielte lieber Game-Boy.

Nach der Präsentation fragte ich ihm aus Interesse was er mache und wie alt er ist, er ist ein YouTuber und 13 Jahre alt und ihm war langweilig deswegen geht er zu den Präsentationen.

Ich selber habe im Event Bereich gearbeitet und war schon auf einigen Messen, aber sowas hatte ich nicht erlebt.

Die Gamescom 2014 setzte dann noch einen drauf und immer mehr Kiddis waren auf dem Fachbesucher Tag anzutreffen, ohne einen wirklichen Hintergrund zu haben, auch 2014 wurde mir dann ganz klar, mir tun aber mehr die Besucher Leid, weil diese kaum noch dazu kommen Spiele zu spielen aufgrund der langen Wartezeiten oder wegen den viel zu ausgelasteten Hallen, die teilweise kein Durchkommen ermöglichen.

Keine gamescom News verpassen auf ps4info Seite http://bit.ly/1MmiPXY Wir bei Facebook http://on.fb.me/1LpXWLg Wir bei Twitter http://bit.ly/1B7NzT7 Wir bei Instagram http://bit.ly/1IHsYwV
Keine gamescom News verpassen auf ps4info Seite http://bit.ly/1MmiPXY Wir bei Facebook http://on.fb.me/1LpXWLg Wir bei Twitter http://bit.ly/1B7NzT7 Wir bei Instagram http://bit.ly/1IHsYwV

2014 hatte ich auch sehr verstärkt mit den PR Leuten der verschiedenen Publisher über das Thema Gamescom und der Fachbesucher Tag und die Organisation der Köln Messe im Bezug auf die öffentlichen Hallen gesprochen, alle Gesprächspartner waren der gleichen Meinung, hier ist viel Luft nach oben möglich, sprich man sollte mehr drauf achten wer als Fachbesucher durchgeht und man sollte über eine Vergrößerung der Gamescom nachdenken.

2015 war ich dann wieder auf der Gamescom und im Vorfeld wurde einiges geändert bzw. man versuchte gewisse Gamescom Abläufe zu verbessern, doch davon merkte ich nichts, im Gegenteil.

Im Business Bereich wurden neue Hallen hinzugefügt, die unter dem Strich niemand brauchte, ok das stimmt so nicht ganz, natürlich bedeutet das mehr Austeller und dies wiederrum mehr Einnahmen.

Aber kommen wir jetzt nur noch kurz zum Thema Fachbesucher, ich hatte ein interessantes Gespräch mit jemanden von 2K Games bezogen auf dieses Thema (zufällig), er erzählte von einer Situation die wenige Stunden her sei, es seien 2 11Jährige zu 2K gekommen in den Business Bereich um Spiele zu spielen, da muss dazu sagen, 2K Games ermöglichte 1 Jahr zuvor sowas mit aber nicht guten Reaktionen.

Also die beiden jungen Leute waren dann Vorort darauf wurden sie gleich von den 2K Leuten angesprochen was sie denn wollen, wie alt und das Ganze, es hat damit geendet, dass sie doch hier nichts machen könnten. Die Frage, die man sich hier stellen sollte ist, wie kann es sein das so junge Leute zu diesem Bereich Zugang haben? Kann man 2K Games die Schuld geben ?

Da habe ich eine klare Meinung. Fachbesucher ab 18 oder 21 und man muss klar einen Hintergrund haben, der es einen erlaubt sich dort aufzuhalten, am besten muss dieser noch min 2 Jahre bestehen.

Aber kommen wir nun zudem was mir schon am Herzen liegt, die Besucher und die öffentlichen Hallen und die Wege dorthin.

Chaotisch, teils unorganisiert und Köln als Messestadt ist eher fragwürdig, aufgrund der logistischen Probleme.

Zurück zur Gamescom, die Besucher werden aufgrund der Menge durch Absperrungen geleitet, die viele Besucher, die bereits Körperlich angeschlagen sind direkt in den Aussenbereich führt, wo weder Schatten noch freie Getränke auf sie warten, ich spiele hier auf das sehr warme Wetter an, was oft zur Gamescom Zeit herrscht und dann geht es wieder im Schnecken Tempo durch eine Halle.

Keine gamescom News verpassen auf ps4info Seite http://bit.ly/1MmiPXY Wir bei Facebook http://on.fb.me/1LpXWLg Wir bei Twitter http://bit.ly/1B7NzT7 Wir bei Instagram http://bit.ly/1IHsYwV
Keine gamescom News verpassen auf ps4info Seite http://bit.ly/1MmiPXY Wir bei Facebook http://on.fb.me/1LpXWLg Wir bei Twitter http://bit.ly/1B7NzT7 Wir bei Instagram http://bit.ly/1IHsYwV

In den Hallen sieht man gleich, dass die meisten Besucher im Grunde nur damit beschäftigt sind zum Warten in irgendwelchen Schlangen zu stellen, die zu ihrem gewünschten Spiel führt.

Ich habe einige Besucher gefragt, wie lange sie denn warten und wie viele Spiele sie pro Tag schaffen, die Antwort war teilweise 2-3h warten, dann 20 Minuten zocken und weiter geht die Reise.

Ich denke bei den meisten Blockbuster Spielen, wird die Wartezeit umso einiges größer sein.

Ich finde hier könnte die Gamescom nachbessern und dies nicht indem sie *angeblich* die Ticket Kontingente gezielt drosselt oder nur noch Besucher zur Messe zulässt, wenn andere Besucher gegangen sind. Nein, vergrößert die Gamescom, die Publisher müssen sich den Gegebenheiten anpassen und kümmert euch mehr um die Leute, stellt kostenlose Getränke zur Verfügung, reduziert die Fachbesucher Tickets, ansonsten könnte in wenigen Jahren auch mal ein Besucher einknicken und nicht wieder aufstehen.

Ein Video zum Thema kommt in Kürze

Teilen
onpost_follow

4 thoughts on “Gamescom 2015 – Voll voller nicht mehr lustig, was muss passieren ?”

  1. Guter Artikel!! Aber ich glaub, auch mit mehr Fläche wäre nur dann allen geholfen, wenn dann nicht noch mehr Besucher rein gelassen werden. Und davon gehe ich aus.
    Ich bin inzwischen dazu über gegangen, als Privatbesucher immer erst eine Stunde nach Eröffnung zu kommen. Da ich eh mehr an Präsentationen und nicht an dem kurzen Anzocken interessiert bin, muss ich eh nie lange anstehen und so komme ich entspannt in die Messe. Sinnlos finde ich, dass diese ewig langen Absperrungen für die Umwege zur Halle 11 immer noch bestehen, wenn nur noch wenige rein wollen. Das wäre nun kein zu großer Aufwand, da kurz ein paar Metallzäune zur Seite zu schieben. Immerhin spare ich mir die 2. Umleitung in die Halle 9, wenn ich durch Halle 10 laufe 😉
    Ich war 2010 zum ersten Mal auf der Gamescom und fand es damals noch wirklich entspannend. Gut, mich bringt man als Niederbayerin eh nicht so schnell aus der Ruhe und ich komme mit meiner Größe auch gut voran in Menschenmassen. Aber trotzdem sollten die Veranstalter wirklich was tun, und wenn es nur ein paar Tausend Karten weniger und Stände mit Gratis-Leitungswasser sind.

  2. Der Business Bereich ist leider sehr überfüllt und die Bestimmungen grade aufs alter bezogen ist ein Witz!
    Dennoch kann ich die Aussage ” Im Business Bereich wurden neue Hallen hinzugefügt, die unter dem Strich niemand brauchte, ok das stimmt so nicht ganz, natürlich bedeutet das mehr Austeller und dies wiederrum mehr Einnahmen” nicht nachvollziehen.

    Grade bei Dieser Gamescom gab es abseits der großen Publisher, sehr viele Firmen die einen großen Bezug zur Industrie haben. Ich besuche die Gamescom beruflich seit vielen Jahren und die Erweiterung des Fachbesucher Bereichs und der einhergehenden Firmen vielfallt, ist ein großes Plus für diese Messe.

    Die Entertainment Hallen bekomme ich nur am Rande mit wenn ich Zeit habe mal durchzulaufen. Daher kann ich nichts dazu sagen.
    GDC, Respawn und Gamescom sind eben einfach stressige Zeiten! Spätestens auf den Partys und Events findet man dann keine “Kiddis ” mehr. Was auch immer diese Aussage Journalistisch heißen soll….

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...