Far Cry 5 – Ubisoft erklärt den Verzicht der typischen Türme

Mit “Far Cry 5” erscheint Anfang 2018 ein neues Open-World-Spiel aus dem Hause Ubisoft. Dieses Mal haben sich die Entwickler dazu entschieden, die typischen Türme aus dem Gameplay zu entfernen. Doch warum?

Far Cry 5

Wirklich enttäuscht über diesen Schritt, sind sicherlich die wenigsten Spieler. Schließlich haben wir bereits in zahlreichen anderen Ubisoft-Titeln etliche Türme erklommen und haben inzwischen die Schnauze voll. Wenn wir das an dieser Stelle so sagen dürfen. Da kommt der Verzicht auf ein derartiges Element sehr gelegen. Aber warum hat man sich überhaupt dazu entschieden? In einem aktuellen Interview klären die Verantwortlichen über den Sachverhalt auf.

Laut Lead Writer Drew Holmes erhoffe man sich, die freie Erkundung der Spielwelt zu fördern. Die Umgebung bleibt somit auch etwas geheimnisvoller und wird zudem schwieriger. Immerhin fällt auch die Mini-Map weg, sodass man sich an bestimmten Orten orientieren muss, um an sein Ziel zu gelangen. Im Großen und Ganzen klingt das durchaus interessant. Wie gut das letztendlich umgesetzt sein wird, muss sich erst noch zeigen.

Du willst mehr über „Far Cry 5“ wissen? Dann klickt dich durch unsere Themenseite!

Laut den aktuellen Plänen soll „Far Cry 5“ am 27. Februar 2018 für die gängigen Plattformen in den Handel gelangen. Folglich werden sowohl die PlayStation 4 als auch die Xbox One eine Version erhalten. Der PC geht natürlich auch nicht leer aus.

 

Teilen
onpost_follow

3 thoughts on “Far Cry 5 – Ubisoft erklärt den Verzicht der typischen Türme”

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...