Far Cry 5 – Man kann sich einen eigenen Helden erstellen

Im kommenden „Far Cry 5“ wird es eine Änderung geben, dank der sich der Titel von allen anderen innerhalb der Reihe abgrenzt. Die Spieler haben nämlich die Möglichkeit, einen eigenen Hauptcharakter zu erschaffen.

Far Cry 5

Laut einem Artikel von Kotaku lassen sich sowohl das Geschlecht als auch die Hautfarbe anpassen. Somit ist es erstmals in einem „Far Cry“-Titel möglich, eine weibliche Person zu steuern. Von weiteren Anpassungsmöglichkeiten ist bislang nicht die Rede. Es ist aber davon auszugehen, dass weitere Features wie unterschiedliche Haare zur Auswahl stehen werden. Allerdings ist es eher unwahrscheinlich, dass sich durch diese kosmetischen Anpassungen irgendwelche spielerischen Folge ergeben. Weitere Details zu diesem Thema gibt es sicherlich auf der E3, die in Kürze startet.

In einem separaten Artikel haben wir zudem die bisher wichtigsten Fakten zu „Far Cry 5“ zusammengefasst. Klickt einfach hier und ihr werdet direkt weitergeleitet. Sobald wir mehr über das aktuelle Projekt aus dem Hause Ubisoft wissen, reichen wir die Informationen unverzüglich an euch weiter.

Wie ein Key-Artwork bereits erahnen ließ, ist der kommende Ableger im US-amerikanischen Hope County in Montana angesiedelt. Im Mittelpunkt steht eine religiöse Sekte voller durchgeknallter Fanatiker. In üblicher Manier liegt es nun am Spieler, wieder für Ordnung zu sorgen. Ubisoft wirbt vor allem damit, dass sich die Spieler auf die größte Spielwelt der gesamten Reihe freuen dürfen. Eine Übersicht über die einzelnen Editionen gibt es übrigens hier. „Far Cry 5“ erscheint übrigens am 28. Februar 2018 für PC, PlayStation 4 und Xbox One.

 

Teilen
onpost_follow

55 thoughts on “Far Cry 5 – Man kann sich einen eigenen Helden erstellen”

  1. Hab FC 4 nochmal angefangen und hab Primal gezockt… Da die beiden sich sehr ähnlich sind hoffe ich das es Neuerungen gibt… Und nicht soviel Kopiert wird. Daaaaannnnnn vielleicht

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...