Fallout 4 – Modding-Tools müssen noch warten

Im Rahmen der offiziellen Ankündigung von “Fallout 4”, ließ Bethesda auch verlauten, das man dem Endzeit-Rollenspiel auf allen Plattformen die Unterstützung von Modifikationen zusichert.

FALLOUT 4 (2)

Wer sich “Fallout 4” für den PC zulegt kann sich kreativ austoben und eigene Mod ins Spiel einbringen. Für die PlayStation 4 und die Xbox One bleibt lediglich die Möglichkeit, Modifikationen herunterzuladen und zu nutzen. Einen weiteren kleinen Haken hat die Sache allerdings auch noch. Wie Bethesda weiter bekannt gab wird die Unterstützung für die Modifikationen leider nicht vor 2016 möglich sein. Wann es genau mit dem Modden losgeht, ließ Bethesda leider bisher noch offen. Laut Pressesprecher Pete Hines konzentriert man sich derzeit einzig und allein auf die Fertigstellung des Hauptspiels. Somit scheinen die Arbeiten an den Modding-Tools für “Fallout 4” noch nicht begonnen zu haben. Weiter führte Hines aus:

“Unser Fokus liegt derzeit auf der Fertigstellung des Spiels. Es interessiert sich doch niemand für Modifikationen, wenn das Spiel schlecht ist. So sah schon immer unsere Philosophie aus. Wir verlagern unsere Energien auf die Construction-Tools, das Creation-Kit und all diese Sachen, wenn die Arbeiten am Spiel abgeschlossen sind. Und dann werden wir der Frage nachgehen, wie das Ganze aussehen soll.”

Erscheinen soll “Fallout 4” am 10. November 2015 für die PlayStation 4, Xbox One und den PC.

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...