eSports – Unerwartete Schlappe für Fnatic in der EU LCS

Was war das denn gestern in der EU LCS? Nach einer längeren Serie an Niederlage startet ROCCAT nun richtig durch und besiegt sogar Fnatic. Bei Origen existiert dagegen weiterhin eine Krise. Von zehn Spielen hat man alle verloren.

EU LCS

Die vergangenen Wochen zeigten immer wieder, dass Origen zumindest im Early-Game nicht unbedingt schlecht ist. Auch gegen Team Vitality konnte man sich erneut halten und stets nachziehen. Stellenweise lag man sogar vorn. Doch zum Ende kann Origen diese Vorleistung nie effektiv nutzen. Und so gelang es Vitality einen entscheidenden Team-Fight zu gewinnen, was letztendlich den Baron zur Folge hatte. Ausgestattet mit diesem Bonus beendete man schließlich das Match. Im zweiten Spiel sah es ähnlich aus. Nach einem anfänglichen Gleichgewicht erspielte sich Vitality einen souveränen Gold-Vorsprung und zerstörte mehr Tower. Auch in den Team-Fights konnte Origen nicht wirklich etwas entgegensetzen und so stand es nach ca. 40 Minuten 2:0. Letztendlich war dieses Ergebnis bereits vorhersehbar.

Für eine Überraschung sorgte jedoch das zweite Aufeinandertreffen zwischen Fnatic und ROCCAT. Im ersten Match sah alles so aus, wie man es vermutet hätte. Fnatic spielte dominant, erspielte sich einen Farming-Vorteil und konnte auch in den Fights kleinere Teilsiege erringen. Zum Ende hin fing sich ROCCAT jedoch und baute einige Vorsprünge wieder ab. Eine ansehnliche Aktion verhinderte zudem den Baron für Fnatic, den sich ROCCAT kurz danach selbst sicherte. Die Erfolge im Early-Game verhalfen Fnatic allerdings dazu, eine Niederlage zu vermeiden und schließlich auch den Sieg zu holen. Im zweiten Match drehte ROCCAT weiter aus und sorgte über 30 Minuten für ein ausgeglichenes Spiel. Hilfreich dabei waren vor allem die zahlreichen Dragons, die man sich sichern konnte. Als es dann eine kurze Pause gab, sahen die Spieler von Fnatic alles andere als erfreut aus. Zwar konnte man die Niederlage etwas hinauszögern, verhindern jedoch nicht. In der Verlängerung hatte ROCCAT weiterhin Kraft und arbeitete sich schrittweise zum gegnerischen Nexus vor. Und so stand es letztendlich 2:1 für das bisher schlechteste Team innerhalb der Gruppe, das mittlerweile an die Tür des Mittelfeldes klopft.

Extrem spannend wird es auch heute. Immerhin stellt sich H2k Gaming den Mannen von Unicorns of Love und G2 Esports tritt gegen Misfits an. Eine Übersicht der folgenden EU LCS Spiele findet ihr in einem separaten Artikel. Klickt einfach hier.

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...