eSports – G2 gewinnt das Spring Split Finale der EU LCS

Die Barclaycard Arena in Hamburg war rappelvoll und alle wollte nur eins: Das finale Spiel zwischen G2 Esports und Unicorns of Love sehen. Es dauerte vier Spiele bis endlich ein Gewinner der EU LCS feststand.

EU LCS

Richtig in Schwung wollte der Spaß anfangs jedoch nicht kommen. Das erste Spiel hat sich sehr in die Länge gezogen und weist kaum nennenswerte Teamfights vor. Beide Teams spielten sehr vorsichtig. G2 agierte obendrein sehr sauber, was im Endeffekt half, den gegnerischen Nexus zu zerstören. Danach gab es deutlich mehr Action. Die Zuschauer durften sich über mehrere spannende Aktionen freuen, die gleichzeitig mehrere Kills nach sich zogen. Unicorns of Love konnte lange standhalten und hatten zwischenzeitlich sogar einen Gold-Vorsprung. Nach einem gelungenen Teamfight sicherte sich G2 jedoch den Baron und drehte das Blatt, sodass es 2:0 stand.

Es sah nicht gut für die Einhörner aus, dennoch bestand weiterhin die Chance, noch zu gewinnen. Und das verdeutlichte man im dritten Spiel. G2 machte einen schwerwiegenden Fehler, indem sie sich am Baron versuchten, obwohl noch alle gegnerischen Spieler am Leben waren. Letztendlich besiegte Unicorns of Love das gesamte Team des Konkurrenten und holte sich als Krönung den Baron. Dieser Bonus sorgte für das 2:1. Die Hoffnung bei den Fans war hoch, dass man diese Tendenz fortsetzen könnte, was leider nicht funktionierte.

G2 zeigte im vierten Match wieder eine exzellente Leistung und gab von Anfang an den Ton an. Zwar versuchte Unicorns of Love alles, um das EU LCS Spring Finale nicht zu verlieren, wirklich etwas bewirken konnte man allerdings nicht. Nachdem man einen Teamfight verloren hatte, war der Vorsprung von G2 so groß, dass man das wenige Minuten später das 3:1 erzielte. Neben einem Sieg gibt es obendrein 80.000 Euro Preisgeld, 90 Championship Punkte und die Teilnahme am Mid-Season Invitational in Brasilien.

Der eSports ist längst keine Nische im Massenmarkt mehr. Der Bekanntheitsgrad in Deutschland steigt enorm schnell an und hat sogar klassische Sportarten überholt. Zudem sorgt die immer stärker werdende TV-Präsenz in Kombination mit Sponsoring, Werbung und Merchandising aktuell für einen Umsatz von 50 Millionen Euro. Bis 2020 soll dieser sogar auf 130 Millionen ansteigen.

 

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...