eSports – Eindlich ein Sieg für ROCCAT in der EU LCS

Es war nur eine Frage der Zeit, bis die beiden letzten Teams in der EU LCS einen ersten Sieg holen. Immerhin muss irgendjemand das direkte Aufeinandertreffen gewinnen. Im Spiel am Donnerstag gelang das Team ROCCAT.

EU LCS

Doch vor diesem Aufeinandertreffen trat zunächst Team Vitality gegen Giants an. Im Auftakt ging das begehrte First Blood an Giants, die danach auch weitere Kills erzielen konnten. Nichtsdestotrotz ließ Vitality seinen Gegner nicht davonziehen und verhinderte einen deutlichen Farm-Vorsprung. Und so war es nach den ersten drei Kills eine lange Zeit recht ausgeglichen. Interessant wurde es daher im Late-Game. Obwohl Giants sich sämtliche Drachen holen konnten und mit deren Boni die Team-Fights größtenteils gewann, konnte Vitality deutlich mehr Objective zerstören. Jedoch verhalf das letztendlich nicht zum Sieg, denn Giants zerstörte Nexus. Im zweiten Match hat man aus den Fehlern gelernt und spielte souveräner. Team Vitality konnte nicht nur mehr Kills erzielen, sondern sich auch den Baron holen, der zum 1:1 verhalf. Es sollte also in die Verlängerung gehen, die ähnlich ablief, wie das vorherige Match. Zwar ging der Baron an Giants, doch nachdem das gesamte Team auf den Respawn-Timer blickte, beendete Vitality das Game.

Endlich ein Sieg

Nun folgte das Spiel zwischen Team ROCCAT und Origen, die bisher jeweils keinen einzigen Sieg erringen konnten. Auch wenn Origen deutlich besser in den Fights abschnitt, ließ ROCCAT den Kopf nicht hängen. Spannend war vor allem der Kampf um den Baron. Denn während alle Spieler vorsichtig versuchten, sich den Bonus zu holen, kümmerte sich ein ROCCAT Spieler um die Gebäude auf der Bot-Lane. Diese Vorgehensweise zwang Origen teilweise zum Abzug vom Baron. Trotz guter Spielweise konnte sich ROCCAT ihn letztendlich aber nicht sichern, blieb dennoch aber standhaft. Es sollte unfassbare 78 Minuten dauern, bis Origen endlich den Nexus zerstören konnte. Im zweiten Match drehte man den Spieß um. Vor allem im späteren Verlauf war die Action erneut beim Baron. Immer wieder gab es Team-Fights, aber niemand konnte sich den Bonus sichern. Als es dann Origen gelang, den Baron zu holen, reagierte das die andere Mannschaft sofort und schickte das gesamte Team ins virtuelle Jenseits. Es sollte aber 55 Minuten dauern bis der Nexus fiel. Dieses Mal zugunsten von ROCCAT. Also ging es auch hier in die Verlängerung. Im dritten Match wollte man die Angelegenheit aber nicht unnötig in die Länge ziehen. Da Origen in den Team-Fights meist den Kürzeren zog, fiel der Kern nach etwa 30 Minuten und ROCCAT hat endlich den ersten Sieg in der EU LCS.

Die nächsten Spiele findet bereits heute Abend statt. Zunächst trifft Fnatic auf die Unicorns of Love und danach versucht Splyce gegen G2 zu dominieren, was aber unwahrscheinlich sein wird.  Eine Übersicht der folgenden EU LCS Spiele findet ihr in einem separaten Artikel. Klickt einfach hier.

 

Teilen
onpost_follow

Kommentar verfassen

Loading Facebook Comments ...